Bundesheerassistenzeinsatz an der March startet

Pröll: Im Interesse der Sicherheit der Bevölkerung durchgesetzt

St.Pölten (NLK) - Mit dem heutigen Tag startet der
Assistenzeinsatz des Bundesheeres zur Sicherung der Grenze an der March. Für Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist dies ein wichtiger Schritt im Interesse der Sicherheit der niederösterreichischen Bevölkerung. Pröll: "Das eineinhalb Jahre dauernde Ringen um diesen Assistenzeinsatz des Bundesheeres hat sich gelohnt, wir haben uns durchgesetzt". Pröll sieht diesen Assistenzeinsatz vor allem auch als wirksames Mittel gegen Schlepperunwesen und kriminelle Delikte. Außerdem soll die schwierige Tätigkeit der Grenzgendarmen mit der Verstärkung des Bundesheeres erleichtert werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK