Einladung zum Pressegespräch: Jede Woche rund 15 tote Senioren durch Stürze

Initiative "Sicher gehen über 60" der Stadt Wien und des Institutes "Sicher Leben" kämpft seit drei Jahren gegen den Sturz als Seniorenunfall Nr. 1

Wien (OTS) - Im Vorjahr starben in Österreich 797 Menschen über 60 Jahren bei Stürzen (rd. 15 wöchentlich), davon 250 in Wien (rd. 5 wöchentlich).

Sturzverletzungen fordern jährlich mehr Todesopfer unter Senioren als Verkehrsunfälle, Vergiftungen, Ertrinken und Brände zusammen. An den meisten dieser Unfälle sind Wohnungseinrichtungen beteiligt, die nicht den Erfordernissen der zweiten Lebenshälfte entsprechen.

Um Wiener Senioren durch einfache Sicherheitseinrichtungen und Verhaltensregeln vor Sturzunfällen im Haushalt zu schützen, hat die Stadt Wien zusammen mit "Sicher Leben" vor drei Jahren die Initiative "Sicher gehen über 60" ins Leben gerufen.

Mit einem Bericht ziehen die Kooperationspartner erste Zwischenbilanz.

Montag, 27. September, 10.30 Uhr

Cafe Landtmann, Biedermeierzimmer
Dr. Karl Lueger-Ring 4
A-1010 Wien

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Dr. Othmar Thann
Hauptgeschäftsführer des Kuratorium für Schutz und Sicherheit

Dr. Sepp Rieder
Gesundheitsstadtrat

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Institut "Sicher Leben",
Mag. Thomas Lettner, Tel.: 01/715 66 44 DW 322
thomas.lettner@sicherleben.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFV/OTS