"Taferlklassler" als Computer-Profis

Präsident Scholz surft im "kidsweb"

Wien, (OTS) Das "WWW", "Desktop-Publishing" und "Surfen im Netz" gehören für viele Taferlklassler bereits zum Alltag. Bis zur Jahrtausendwende sind alle Wiener Pflichtschulen mit modernster Computertechnologie ausgestattet. Jede Volksschulklasse wird zwei Computer, einen Farbdrucker und einen Internetzugang haben. Ein Standard, der einzigartig in Europa ist.

"Mit dieser Technologie-Offensive kommen wir dem Bildungsanspruch - allen Kindern die gleiche Chancen zu geben – in Wien nach", erklärte Präsident Dr. Kurt Scholz beim Besuch in der Währinger "Schule im Park". Die Volksschulkinder zeigten dem Stadtschulratspräsidenten die von ihnen gestaltete Homepage, weiters surften sie gemeinsam mit Kurt Scholz durch das neue "kidsweb". Dieses eigens für Schülerinnen und Schüler geschaffene Netz "www.kidsweb.at" ist Lexikon, Nachschlagewerk und Veranstaltungskalender, zudem verleitet es durch hervorragende Computeranimation zum spielerischen Lernen.

"Bei diesen Web-Seiten haben Eltern und Pädagogen die Gewissheit, dass die Kinder in einem geschützten Raum surfen. Alle dort angegebenen Links führen zu kindgerechten, daher unbedenklichen Seiten", meinte Landesschulinspektor Dr. Walter Weidinger.

Durch den Einsatz von PCs in den Volksschulklassen gibt es
auch einen Wandel in der Lernkultur. Das "Offene Lernen" tritt
noch mehr in den Vordergrund, schon bei den Taferlklasslern wird verstärkt auf selbstständiges und handlungsorientiertes Lernen Wert gelegt. (Schluss) ssr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Martina Vitek
Tel.: 525 25/77 014PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK