WESTENTHALER an ORF: Statt SPÖVP-Gehorsam Spielregeln einhalten!

Bei allem Respekt vor Klima-Krankheit, aber Verschiebung des TV-Termines SPÖ-ÖVP inakzeptabel

Wien, 1999-09-23 (fpd) - Auf völliges Unverständnis stößt die nunmehrige Terminverschiebung der TV-Konfrontation zwischen SPÖ und ÖVP auf nächsten Mittwoch bei ORF-Kurator und FPÖ-Generalsekretär Peter Westenthaler. ****

Bei allem Respekt vor dem Gesundheitszustand des SPÖ-Vorsitzenden sei jedoch eine Terminverschiebung der TV-Konfrontation auf nächste Woche inakzeptabel. Schließlich handelt es sich bei den Konfrontationen um Parteiduelle, die unterschiedlich beschickt werden können. Bisher hat sich Klima immer vertreten lassen, also müsse dies auch für kommenden Freitag gelten. Die Verschiebung der TV-Diskussion auf Mittwoch nächster Woche, also fünf Tage vor der Wahl sei eine krasse Wettbewerbsverzerrung des ORF zugunsten der Regierungsparteien. "Jeder weiß, daß sich viele Wähler immer später entscheiden. Aus Gründen der Gleichbehandlung aller Parteien hat daher der ORF zu Beginn der Terminplanung keine TV-Zweierkonfrontation mehr in die letzte Wahlkampfwoche gelegt, sondern nur noch die 5er-Runde. Statt sich nun einmal mehr in SPÖVP-Gehorsam zu üben, sollte der ORF die anfangs festgelegten Spielregeln auch jetzt einhalten und keine Verschiebung zulassen", forderte Westenthaler. Eine Verschiebung auf nächste Woche wäre eine krasse Bevorzugung der Regierungsparteien. "Der ORF hat bisher Verschiebungswünschen von Informationssendungen auch aus noch so wichtigen Gründen nie zugestimmt und sollte sich an diese Regel auch zwölf Tage vor der Wahl halten. Die nach dem Rundfunkgesetz zu Gebote stehende Objektivität und Ausgewogenheit sowie die viel zitierte angebliche Unabhängigkeit des ORF macht eine Verschiebung auf Wunsch einer politischen Partei unmöglich, so Westenthaler abschließend.

PS.: FPÖ-Bundesparteiobmann Dr. Jörg Haider hat heute namens seiner Partei in einem Telegramm Bundeskanzler Mag. Viktor Klima seine besten Genesungswünsche übermittelt.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4 0110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC