EU-Projekt "RIS plus NÖ" beschlossen

6,88 Millionen Schilling Projektkosten

St.Pölten (NLK) - Bei ihrer gestrigen Sitzung hat die NÖ Landesregierung im Rahmen der Regionalen Innovations Strategie (RIS) für Niederösterreich die Durchführung des EU-Projektes "RIS plus NÖ" beschlossen. Die budgetierten Kosten dafür liegen bei 6,880.150 Schilling, die EU-Kofinanzierung beträgt 50 Prozent und somit 3,440.075 Schilling.

Das auf die Dauer von 18 Monaten ausgelegte "RIS plus"-Aktionsprogramm versteht sich als Fortführung des Pilotprojektes "RIS NÖ" und soll insbesondere Schwerpunkte und Maßnahmen für das "Ziel 2 neu Programm 2000 - 2006" vorbereiten helfen. Im Rahmen von "RIS plus NÖ" werden weiterhin massive Anstrengungen unternommen, um ein positives Kooperationsklima sowohl bei Unternehmern als auch bei den Anbietern der öffentlichen Hand zu schaffen, begonnene Pilotaktionen werden fortgeführt.

Das vorrangige Ziel von "RIS plus"-Aktionen ist es, vor allem ein nachhaltiges Kooperationsbewußtsein zu wecken, die Wertschöpfung insbesondere der klein- und mittelständischen niederösterreichischen Unternehmen zu steigern, die Anzahl der Kooperationen und Netzwerke zu erhöhen sowie die Innovationstätigkeit der Unternehmen langfristig zu verbreitern.

Ziel aller Aktionen ist eine verbesserte Transparenz des Angebotes an innovationsunterstützenden Dienstleistungen, eine Verbesserung der Technologieakzeptanz in Niederösterreich, eine Erhöhung der Inanspruchnahme der NÖ Technologieanbieter durch die heimische Wirtschaft, die Schaffung eines positiven Gründerklimas und damit eine vermehrte Anzahl an Unternehmensgründungen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK