FPÖ führt den Wähler an der Nase herum

TV-Duell Prinzhorn Schüssel offenbart Rosstäuscherei

Wien (OTS) - Das TV-Duell von Prinzhorn und Schüssel hat klar gezeigt, dass die FPÖ mit dem Wähler Rosstäuscherei betreibt - so DU Spitzenkandidat Ing. Lugner gestern Abend in Kitzbühel. Die linke Hand der FPÖ (Prinzhorn) weiß nicht, was die rechte (Haider) tut. Prinzhorn beteuert, dass der Kinderscheck keine 30 Mrd. Schilling kostet, weil ja eh nur das erste Kind den vollen Betrag bekommen soll, gleichzeitig lässt Haider plakatieren: 5700.- Schilling für jede Mutter, jedes Kind. Wenn der Spitzenkandidat nicht weiß, was sein Kanzlerkandidat betreibt, dann lässt sich daraus nur ein Schluss ziehen:

Die FPÖ ist im höchsten Maß unglaubwürdig! Österreich braucht eine echte und ehrliche neue Kraft in der Politik - ohne Rosstäuschermethoden.

Das aber ist nicht neu: Kinderscheck, erstes Plakat mit nackten Kindern, Text "Danke Jörg". Wofür denn Danke? Kein einziges Kind hat bisher einen Kinderscheck gesehen. Warum? Weil er nicht wirklich finanzierbar ist und als Wählertäuschung nur noch bis zum 3.Oktober halten muss. Es muss Schluss damit sein, dass der Wähler an der Nase herumgeführt wird. Darum sind "Die Unabhängigen - Liste Lugner" für eine finanzierbare und daher auch einlösbare Familienunterstützung:
Karenzgeld wieder für zwei Jahre und für alle Mütter bis zu einem Familieneinkommen von 1 Mio. Schilling.

Kurswechsel statt Stillstand - am 3.Oktober "Die Unabhängigen -Liste Lugner" !

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Kuhn - 0664/336 96 36
Ing. Lugner - 0676/303 39 90"Die Unabhängigen - Liste Lugner"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LDU/LDU