ots Ad hoc-Service: GARDENA Holding AG <DE0005852032>

Ulm (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Umsatz- und Ertragsziel nahezu erreicht

Wie bereits im Geschäfts- und Halbjahresbericht veröffentlicht, peilte GARDENA, führender Hersteller von Gartengeräten, für das gesamte Geschäftsjahr zum 30.9.1999 einen Konzernumsatz von ca. DM 700 Mio. an. Der Konzernjahresüberschuß nach Steuern sollte die Vorjahreshöhe (ca. DM 31,6 Mio.) erreichen.

Das Umsatzziel wird GARDENA trotz der für das Unternehmen wichtigen, witterungsbedingt aber ungünstig verlaufenen Frühjahrsmonate Mai und Juni nahezu erreichen. Beim Konzernergebnis müssen Abstriche gemacht werden. So wurde der im Halbjahresbericht genannte, ausländische Kunde, ein wichtiger europäischer Distributeur, nach den anfänglichen Zahlungsschwierigkeiten zwischenzeitlich liquidiert. Hieraus haben sich zusätzliche Belastungen ergeben. Melnor Inc. (USA) wird die zum Zeitpunkt des Halbjahresberichtes erwarteten Umsatz- und Ertragsziele für das Gesamtjahr nicht erfüllen. Hier hat sich der Vorstand entschlossen, die Marke Melnor weiter zu stärken, indem ein umfassendes Rücknahmeprogramm eingeleitet wurde. Ware, die aus der Zeit vor der Übernahme von GARDENA stammt und nicht den Qualitätsanforderungen des Konzerns entspricht, wurde vom Markt genommen, um den künftigen Weg frei zu machen für hochwertige Markenware von Melnor. Damit wird langfristigen Markt- und Ertragschancen der Vorrang gegeben vor kurzfristigen Umsatzzielen.

Der Vorstand erwartet, daß trotz der o.a. außerordentlichen Belastungen der Konzernjahresüberschuß mit einem geringeren Steueraufwand etwas unter dem Niveau des Vorjahres gehalten werden kann. Die Dividende für das laufende Geschäftsjahr soll auf Vorjahresniveau (DM 1,40 für Stammaktionäre bzw. DM 1,50 für Vorzugsaktionäre) bleiben. Das DVFA/SG-Ergebnis pro Aktie wird unter dem des Vorjahres liegen.

Für das neue Geschäftsjahr verstärkt der Vorstand die eingeleiteten Prozessoptimierungs- und Rationalisierungsmaßnahmen, um die Profitabilität zu stärken und das Unternehmen für die steigenden Anforderungen der Zukunft frühzeitig zu rüsten. Hierfür werden Aufwendungen erbracht, die in das Konzernergebnis 1999/2000 einfließen und ab 2001 zu einer substantiellen Ergebnisverbesserung führen.

GARDENA Holding AG Der Vorstand

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02