Arbeits- und sozialmedizinisches Zentrum nach Wiener Neudorf übersiedelt.

Pröll Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft

Wiener Neudorf (OTS) - "Das Arbeits- und sozialmedizinische
Zentrum sei ein Stabilisator auf dem Weg in die Zukunft", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute in Wiener Neudorf bei der Eröffnung der neuen AMZ-Zentrale. Als Landeshauptmann Niederösterreichs bekenne er sich zur Sozialpartnerschaft und zu dieser sozialpartnerschaftlichen Einrichtung. Dieses Dokument moderner Sozial-, Wirtschafts- und Gesundheitspolitik entspreche dem Grundsatz Vorsorgen ist besser als Heilen mit Profiteuren auf allen Ebenen. Die Obsorge der Arbeitgeber für die Arbeitnehmer und die enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik sei Grundlage dafür, dass Niederösterreich im Spitzenfeld der Arbeitsmarktdaten liege und sich jetzt auf der Überholspur in die Spitzenregionen Gesamteuropas befinde. Die Gründung und Arbeit des AMZ gehöre zu den wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen für diesen Erfolg.

Bundesminister Lore Hostasch dankte dem anwesenden vormaligen AK-Präsidenten und Sozialminister Hesoun und nannte das AMZ eine wichtige und erfolgreiche Serviceleistung im Arbeitnehmerschutz. Gemäss dem Leitbild Arbeit solle nicht krank machen, sondern die Erfüllung einer wichtigen Aufgabe sein, stehe es für die gute konstruktive Zusammenarbeit der Sozialpartner auf betrieblicher und überbetrieblicher Ebene.

Das AMZ als Kind von Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer Niederösterreich und damit in dieser Konstellation österreichweit einzigartiges Erfolgsmodell der Sozialpartnerschaft ist nach 13 monatiger Bauzeit aus der AK-Bezirksstelle Mödling auf ein 2.300 m2 grosses Areal im Anschluss an das Alte Rathaus in Wiener Neudorf übersiedelt. Das Land Niederösterreich hat den Bau über die Eco-plus mit 5 Millionen Schilling unterstützt. Von Wiener Neudorf aus werden mit einem Personalstand von rund 60 Mitarbeitern 250 Betriebe mit 67.000 Arbeitnehmern arbeitsmedizinisch und sicherheitstechnisch betreut. (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Amt der NÖ Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS