70 Prozent: Österreich ist ein guter Wirtschaftsort

Die Gründe: geographische Lage, EU und Euro

pwk - Derzeit sind 70 Prozent der Auffassung, dass Österreich ein guter Wirtschaftsstandort sei. 24 Prozent erteilen in einer von der Wirtschaftskammer Österreich in auftrag gegebenen bundesweiten Meinungsumfrage des Fessel-GfK Instituts für Marktforschung dem Wirtschaftsstandort Österreich schlechte Zensuren. Waren 1995 für die Aussichten des Wirtschaftsstandortes Österreich 35 Prozent positiv gestimmt, so sind derzeit 43 Prozent optimistisch. ****

Als Gründe für den günstigen Wirtschaftsstandort werden von 15 Prozent die geographische Lage in Europa genannt, von jeweils 13 Prozent die EU-Mitgliedschaft, der Euro und der soziale Friede sowie von 12 Prozent die Kostensituation der Wirtschaft. Infrastrutur und Ausbildungswesen werden nur von sechs Prozent als günstige Faktoren für den Wirtschaftsstandort Österreich wahrgenommen, Innovation und Technologie gar nur von vier Prozent.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 50105/DW 4430

Presseabteilung der WKÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/02