Über 30.000 Besucher bei COM '99

Run der Wiener auf ersten Handy-Event am Wiener Rathausplatz

Wien (OTS) - Die COM '99, Österreichs erste Leistungsschau der Mobilkommunikation, übertraf bei Ihrer Premiere mit mehr als 30.000 Besuchern selbst hochgesteckte Erwartungen von Veranstalter und Ausstellern. Zum Vergleich: Die ifabo - aus Unzufriedenheit über die Branchenveranstaltung der Wiener Messen enstand die Idee zur COM -konnte zuletzt gerade noch 45.000 Besuche= r anziehen. Die Business COM vom 9.-12. September verzeichnete rund 3.500 Fachbesucher, die Publikumstage vom 16.-19. September wurden von mehr als 28.000 "Handyanern" regelrecht gestürmt. Als die besucherstärksten Tage erwiesen sich Samstag, der 18. September und Sonntag, der 19. September mit jeweils mehr als 8.000 Besuchern. Für Manuel Stepan, Geschäftsführer des Generalunternehmers DDG, sind diese Zahlen eine Bestätigung des eingeschlagenen Weges: "Das neue, einzigartige Konzept des Events, Infotainment rund ums Handy zu bieten, wurde von den Wienern voll angenommen. Bei der COM '99 kamen alle auf Ihre Rechnung - vom Profi bis zum Neueinsteiger."

Leistungsschau der Branche

Bei der COM '99 präsentierten sich erstmals die führenden Handyhersteller Nokia, Ericsson, Alcatel und Samsung sowie alle drei Netzbetreiber - mobilkom, max.mobil. und ONE - mit neuen Produkten und Services. Auffälligster Trend: Das Handy wird durch neue Technologien wie WAP (Wireless Application Protocol) - damit werden "abgespeckte"Web-Seiten auf das Handy übertragen - internetreif und damit zum persönlichen Multimedia- und Infoterminal. Die COM ´99 bot eine komplette Vorschau der neuesten Modelle, die bereits erhältlich sind oder bis Mitte 2000 auf den Markt kommen werden. Nokia präsentierte unter anderem das Internet-Handy Nokia 7110 sowie das Nokia 3210, mit dem man mit der SMS auch Bilder verschicken kann. Ericsson stellte mit seinem Spitzenmodell T28 s ein extrem flaches Handy vor und mit dem R 250 s PRO ein Adventure-Handy, das stoß- und wasserfest ist. Alcatel bietet mit dem neuen One-Touch-Easy ein Handy mit integrierter Freisprecheinrichtung sowie Designer-Handies, deren Abdeckung man passend zum jeweiligen Outfit wählen kann. Samsung setzt ab dem Frühjahr 2000 auf das internetfähige Smart Phone sowie auf Armband- und MP3-Handy. Die Netzbetreiber demonstrierten erstmals WAP-Anwendungen und neue Personal Services. Die mobilkom zeigte, wie man etwa mit WAP und Pocketnet "on air" den Fahrplan der ÖBB abfragen und Zugsfahrkarten bestellen kann. max.mobil. stellte das digitale Helferlein für Business-Kunden, max.vom.dienst. vor sowie als erster Betreiber eine Handyversicherung. One präsentierte mit HCS= D (Highspeed Circuit Switched Data), ein verbessertes Codier- und Datenkompressionsverfahren, besonders schnelle GSM-Netz-Verbindungen.

Die COM '99 im Internet: http://www.com-event.at Weitere Infos zur COM '99 auch unter http://www.aigner-pr.co.at/clients

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01-718 28 00-0 und e-mail:
office@aigner-pr.co.at

AiGNER PR, Peter Aigner

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS