Silbernes Komturkreuz mit Stern für NB-Gouverneur Liebscher

LH Pröll: "Strategisches Denken Grundlage für Stabilität"

St.Pölten (NLK) - Die Attraktivität Österreichs und Niederösterreichs als internationaler Wirtschaftsstandort für neue Unternehmen sei durch Wirtschafts- und Werbungsmanager wie Dr. Klaus Liebscher entscheidend mitbestimmt worden. Seine klare Analyse, sein strategisches Denken und seine Konsequenz seien mitverantwortlich dafür, daß Österreich im europäischen Konzert eine Spitzenposition erlangt habe. Dies hob Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute mittag im Millenniumssaal des NÖ Regierungsgebäudes in St.Pölten anläßlich der Verleihung des Silbernen Komturkreuzes mit dem Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich an den Gouverneur der Österreichischen Nationalbank, Dr. Klaus Liebscher, hervor. Schon in seiner früheren leitenden Tätigkeit in der Raiffeisen-Zentralbank habe Liebscher am Weg Niederösterreichs zu einem erfolgreichen Bundesland mitgewirkt. Die Kalkulierbarkeit der Währungs- und Wirtschaftspolitik sei eines jener Kriterien, die Österreich als Standort so attraktiv machen, und Niederösterreich werde unter diesen Voraussetzungen das Ziel, unter die Top ten-Regionen Europas zu gelangen, auch weiterhin verfolgen können.

Dr. Klaus Liebscher lobte in seinen Dankesworten den Kurs, den Österreich in den letzten Jahren steuerte, und meinte, alle Schritte wie Ostöffnung, EU-Erweiterung und Währungsunion seien hervorragend gemeistert worden. Jetzt allerdings sei es notwendig, den stabilitätsorientierten Kurs Österreichs auch nach der Nationalratswahl weiter zu gehen. Er appellierte an die künftige Bundesregierung, den "Kreis der Tugendhaften" nicht zu verlassen und Konsequenz zu zeigen, damit Österreich im internationalen Spitzenfeld bleibt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK