Internationale Kulturwissenschaftler tagen in Lech /Arlberg

Lech (OTS) - Das 3. Philosophicum Lech wurde gestern Nachmittag
von Bundesministerin Elisabeth Gehrer, Landesstatthalter Hans Peter Bischof und dem Bürgermeister der Gemeinde Lech am Arlberg Ludwig Muxel, feierlich auf dem Kirchplatz in Lech eröffnet. Die prominent besetzte Philosophentagung steht in diesem Jahr unter dem Generalthema: Die Furie des Verschwindens. Über das Schicksal des Alten im Zeitalter des Neuen und dauert vom 16. bis 19. September 1999. Der Wiener Philosoph und Kulturessayist Konrad Paul Liessmann, der auch in diesem Jahr das Programm konzipierte, wählte damit eine aktuelle und gesellschaftspolitische Fragestellung. Einen Höhepunkt wird der Abschlußvortrag von Peter Sloterdijk (Wien/Karlsruhe) darstellen.

Diese vier Tage in Lech bieten die Gelegenheit sich mit den Referenten und den Vorträgen von Manfred Fuhrmann, Remi Brague, Johann Reikerstorfer, Friedrich Achleitner, Friedbert Aspetsberger, Leopold Rosenmayr, Marianne Gronemeyer, Friedrich Kittler, Rüdiger Bubner und Bettina Eva Stumpp auseinanderzusetzen. Konrad Paul Liessmann und der aus Vorarlberg stammende Schriftsteller und Erzähler Michael Köhlmeier moderieren die Diskussionen. Das vielfältige Rahmenprogramm umfaßt u.a. Wanderungen, eine Lesung mit Robert Menasse, der aus seinem neuen, noch nicht erschienenen Roman vorträgt sowie einen Konzertabend mit dem Kammerensemble Plus. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der homepage-www.philosophicum.com

Die Gemeinde Lech etabliert mit dieser Veranstaltungsreihe ein Reflexions- und Diskussionsforum auf höchstem Niveau und lockt damit Besucher auch im Spätsommer in die renommierte Skigegend. Der Teilnehmer wird nicht nur intellektuell, sondern auch kulinarisch verwöhnt. Der Erfolg der letzten Jahre setzte sich 1999 fort; bereits vor Tagungsbeginn lagen über 180 Fix-Anmeldungen vor.

Tagungsgebühren, Symposionsgebühr (alles inklusive): AS 1.500 Tagesgebühr: AS 440

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tagungsort und Tagungsbüro Fux
Tel. 05583 / 2992

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS