Siemens eröffnet neues Büro in Wr. Neustadt

Wiener Neustadt (OTS) - Ein neues Büro von Siemens in Niederösterreich wurde heute am 15. September 1999 im Regionalen Innovations-Zentrum RIZ in Wiener Neustadt eröffnet. Damit verstärkt das Unternehmen seine Präsenz und Kundenbetreuung in diesem wirtschaftlich bedeutenden Raum. Ansprechpartner vor Ort ist Ing. Franz J. Stückler. Geleitet wird das Büro von der Siemens-Niederlassung St. Pölten und dem zuständigen Landesdirektor Mag. Josef Kolarz-Lakenbacher.

Das neue Büro dient der Unterstützung der Siemens-Vertriebe in der Südbahnregion, das sind vor allem die Bezirke Wr. Neustadt, Baden, Neunkirchen und Mödling. ,,Niederösterreich ist von seiner geografischen Struktur her so groß, dass es Sinn macht, hier in Wr. Neustadt mit einem eigenen Büro präsent zu sein", erklärte Stückler. Darüber hinaus setzt Siemens Niederösterreich mit der Bürogründung im RIZ ein weiteres Zeichen als hoch innovatives, dynamisches Unternehmen und zuverlässiger Partner für die aufstrebende regionale Wirtschaft. Das neue Büro ist ebenso im Regionalen Innovations-Zentrum (RIZ) angesiedelt, wie auch das vor zwei Jahren gegründete Satellitenbüro des Siemens-Bereiches ,,Technische Dienste".

Zu den Siemens-Schwerpunkten in Wr. Neustadt zählen neben der Industrie auch Software-Implementierungen und die Medizintechnik. Hervorzuheben ist etwa das Röntgeninstitut des Krankenhaus Wr. Neustadt, das mit modernsten radiologischen Diagnose-Systemen von Siemens ausgestattet wurde - z.B. SOMATOM PLUS-Computertomograph, Magnetresonanztomograph MAGNETOM HARMONY inklusive digitalem Bilderfassungs- und Auswerteverfahren auf hochleistungsfähigen Befundungs-Workstations. Die Technologie-Führerschaft von Siemens in diesem Bereich schafft eine günstige Voraussetzung für das geplante ,,Austron"-Großforschungsprojekt in Wr. Neustadt.

Siemens ist traditionell in Niederösterreich vertreten und war daher eines der ersten Großunternehmen, das eine Niederlassung in der Landeshauptstadt St. Pölten gründete. Für Siemens als Lieferant von energietechnischen und elektronischen Einrichtungen sowie Dienstleistungen für öffentliche Institutionen und Privatbetriebe aller Größen und Bereiche - etwa Kommunikations- und Informationstechnologien, Medizintechnik, Automatisierung, Gebäudetechnik, Facility Management, Brandmeldetechnik usw. - stellt Niederösterreich einen interessanten Markt dar. Das jährliche Geschäftsvolumen von Siemens in Niederösterreich beträgt rund 1,2 Mrd. Schilling (87,2 Mio. Euro), an die regionale Wirtschaft erteilt Siemens Aufträge in der Höhe von rund 150 Mio. Schilling (10,9 Mio. Euro) pro Jahr.

Auch als Arbeitsmarkt ist Niederösterreich für Siemens von Bedeutung. Zur Förderung des qualifizierten Nachwuchses leistete Siemens eine ,,Starthilfe" für das neue elektrotechnische Labor der Fachhochschule Wr. Neustadt, zu der die Verbindung laufend intensiviert wird. Zu erwähnen ist ferner, dass an die 3000 Siemens-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ihren Wohnsitz in Niederösterreich haben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Siemens AG Österreich/Presseabteilung
Tel: ++43-1- 1707/23388
Fax: ++43-1-1707/52222
e-mail: erik.kieseberg@siemens.at

DI Erik Kieseberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS