Dank und Anerkennungsurkunden für Bundesheersoldaten

LH Pröll: Froh darüber, daß das Heer NÖ EU-Aussengrenze sichert

St. Pölten (OTS) - Die Lawinenkatastrophe in Galtür und Valzur im Tiroler Paznauntal im Februar dieses Jahres war eine der größten Naturkatastrophen der letzten Jahrzehnte in Österreich. 38 Menschen kamen damals ums Leben, 25 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Bei den Bergungs- und Rettungseinsätzen waren auch Bundesheerangehörige aus Niederösterreich im Einsatz.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreichte heute in St. Pölten 22 Bundesheerangehörigen, großteils aus Langenlebarn (Fliegerhorst Brumowski), zu ihrem Einsatz und Unterstützung Dank- und Anerkennungsurkunden. "Solche Katastrophen zeigen einmal mehr die Notwendigkeit des Bundesheeres," so Pröll, der sich auch für die Zukunft für ein funktionstüchtiges Heer mit entsprechender finanzieller und technischer Ausstattung aussprach.

Aus aktuellem Anlass ging der Landeshauptmann auch auf den Assistenzeinsatz des Bundesheeres an der niederösterreichischen EU-Aussengrenze ein. Bekanntlich einigten sich heute das Innenministerium und das Verteidigungsministerium bereits im September an der March 140 bis 170 Mann des österreichischen Budesheeres zur Grenzsicherung einzusetzen. "Angesichts des enormen Anstieges der illegalen Grenzübertritte eine absolute Notwendigkeit," so Pröll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landeskorrespondenz,
Franz Klingenbrunner
Tel.: 0664/346 14 90

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS