EU-Seminar für Brünner Stadtverwaltung im Wiener Rathaus

Wien, (OTS) Gestern, Montag, und heute, Dienstag, fand im Wiener Rathaus eine Konferenz zum Thema "Die Erweiterung der Europäischen Union - Auswirkungen des Europäischen Integrationsprozesses auf Städte" statt. Konkret konnten sich rund 30 hochrangige Vertreter aus Politik und Verwaltung der Stadt
Brünn ausführlich über die Auswirkungen der EU-Mitgliedschaft auf Städte informieren. Dieses Seminar ist Teil eines Seminarzyklus, den Wien für große Städte aus den beitrittswilligen Staaten durchführt, um diesen am Beispiel Wien Hilfestellung für die auf lokaler Ebene erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen zu geben. Die Veranstaltung wurde federführend von der Magistratsdirektion-Koordinationsbüro geplant und durchgeführt, wobei Experten der Stadt Wien und des Städtebundes referierten. In seiner Begrüßung betonte Magistratsdirektor Dr. Ernst Theimer, dass die EU-Osterweiterung sowohl wirtschaftlich als auch politisch Sinn
mache. Wien sei gerne bereit, die großen Städte der beitrittswilligen Länder bei den Vorbereitungen zu beraten und zu unterstützen. Einführend wurde ein Überblick über die Institutionen der Europäische Union geboten. Über das europaweite Vergabewesen und die finanziellen Auswirkungen eines EU-Beitritts wurde ebenso referiert wie über die Umwelt- und Strukturpolitik
der EU. Die Erfahrungen der Stadt Wien im Zusammenhang mit EU-Förderungen, Erfahrungen des Wienhauses in Brüssel in Sachen "Lobbying" wurden ebenfalls an die Besucher aus Brünn weitergegeben. Dieses Seminar hat bei den Vertretern der Stadt Brünn großen Eindruck hinterlassen und wird daher in Form von Workshops zur Vertiefung von speziellen "EU-relevanten" Städtethemen fortgesetzt. (Schluss) eg

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Gassner
Tel.: 4000/81 044
Handy: 0664/33 60 917
e-mail: ega@m53.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK