Kultur-Dialog in Wien-Landstraße

Wien, (OTS) Kulturstadtrat Peter Marboe war am Montagabend im Rahmen der Reihe "Kultur-Dialog in den Bezirken" in der Arena im dritten Bezirk zu Gast. Gemeinsam mit Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, Andreas Vitasek und einem Vertreter der Arena nahm er zu aktuellen Fragen der Kultur im Bezirk Stellung.
Grundsätzlich sei die Lebendigkeit des Kulturlebens in den
Bezirken Voraussetzung für die Gesamtheit der Kulturstadt Wien, sagte Marboe. Alle Bemühungen in dieser Beziehung müssten unterstützt werden, die Bürger müssten Gelegenheit haben, im Bezirk an der Kultur zu partizipieren.****

Auf die Frage des Kultursponsoring angesprochen, sprach sich Marboe dezidiert für dieses Möglichkeit der Kulturfinanzierung aus - allerdings als Ergänzung des Subventionssystems. Die
Entscheidung über weitere Schritte in diese Richtung, vor allem
der steuerlichen Absetzmöglichkeiten für Einzelpersonen, seien jedoch auf Bundesebene zu treffen. Ein weiterer Fragenkomplex
betraf das Veranstaltungsgesetz. Marboe sprach sich dafür aus, die entsprechenden Rahmenbedingungen für Kulturveranstaltungen möglichst liberal zu gestalten, allerdings seien hier auch andere magistratische Abteilungen eingebunden, auch die Interessen der Bürger müssten berücksichtigt werden. Schließlich sprach sich der Stadtrat dafür aus, jungen Literaten neue Möglichkeiten der Präsentation zu eröffnen, die Theater sollten auch animiert werden, Stücke von jungen, noch nicht etablierten Autoren aufzuführen. Um jungen und weniger prominenten Kulturschaffenden mehr Werbemöglichkeiten zu geben, sollte ein Lösung mit der Gewista bezüglich erweiterter Plakatiermöglichkeiten gesucht werden.

Bezirksvorsteher Hohenbergers Sorge um das Theater im
Rabenhof teilte Marboe, hier werde alles getan werden, um diese Bühne zu erhalten. Hohenberger äußerte sich schließlich optimistisch bezüglich des kommenden Kinocenters beim Verkehrsknoten Landstraße. Durch seine zentrale Lage werde dieses Center viele Besucher anziehen, der Bezirk gewinne damit an kultureller Attraktivität. (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK