Auer: VP-Wahlkampf auf dem Rücken mißbrauchter Kinder?

"ÖVP-Bürokratieexpress" braucht mehr als 7 Monate für Eignungsfeststellung von Kinderschutzzentrum

St. Pölten, (SPI) - "Wahlkampf auf dem Rücken mißbrauchter Kinder - dies ist eine Facette, die wir in Niederösterreich bisher noch nicht gekannt haben. Doch alles kommt zum ersten Mal - und die ÖVP-Niederösterreich und VP-Landesrätin Liese Prokop schrecken offensichtlich auch davor nicht zurück. Betreffend der Eignungsfeststellung für das Kinderfreunde-Kinderschutzzentrum in Wiener Neustadt, das gestern eröffnet wurde, lag vom Büro Prokop eine mündliche Zusicherung vor - heute will man davon nicht mehr wissen, ja man hält aus wahltaktischen Gründen diese Genehmigung sogar zurück", empört sich die Sozialsprecherin der NÖ Sozialdemokraten, Labg. Helene Auer, über die Vorgangsweise der ÖVP. "Zu welchem günstigeren Zeitpunkt sollte ein Kinderschutzzentrum denn in Betrieb gehen als am Schulbeginn", so Auer.****

"Den Verantwortlichen für das Kinderschutzzentrum in Wiener Neustadt wurde die Eignungsfeststellung für den 08.09.1999 zugesichert. Am 08.09. wurde mitgeteilt, daß sich die Ausstellung des Bescheides, um den im Februar 1999 (!) angesucht wurde, noch verzögert. Der "ÖVP-Bürokratieexpress" hat offensichtlich zugeschlagen - rechtzeitig zu Wahlkampfzeiten wird ein Projekt,
dass sich für Schutz und Hilfe für mißbrauchte Kinder einsetzt und zufällig halt eine SP-nahe Organisation betreibt, blockiert. Diese Vorgehensweise ist abscheulich - sie stellt der Familien- und Jugendpolitik der ÖVP ein desaströses Zeugnis aus. Die NÖ Sozialdemokraten werden diese Vorgänge jedenfalls zum Gegenstand der nächsten Landtagssitzung im Oktober machen", so die SP-Sozialpolitikerin abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN