HL-AG: Lainzer Tunnel - Aushubmaterial

Wien (OTS) - Heute Vormittag fand auf Einladung von Herrn Bürgermeister Dr. Michael Häupl ein Gespräch zum Thema "Lainzer Tunnel" statt. Neben dem Herrn Bürgermeister nahmen auch Herr Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg und Vertreter der HL-AG teil.

Die HL-AG, die im verordneten Auftrag des Bundesministers für Wissenschaft und Verkehr dieses Projekt realisiert, verwies in diesem Gespräch nachdrücklich darauf, daß sie bei all ihren Vergaben an das Bundesvergabegesetz und an die anderen einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen gebunden ist.

Dabei wird im Vergabeverfahren selbstverständlich auf die Umweltgerechtheit der Leistung bedacht genommen (Bundesvergabegesetz)

Soweit dies ökologisch vorteilhaft und technisch möglich ist, wird das anfallende Aushubmaterial einer Wiederverwertung zugeführt (Abfallwirtschaftsgesetz).

Die HL-AG strebt dabei eine Gesamtbetrachtung (!) der Umweltgerechtheit an, bei der die Wiederverwertung des Aushubmaterials ebenso wie das Transportmittel, der Transportweg und die Transportentfernung beachtet werden.

Die von der Stadt Wien angebotenen Abstimmungsgespräche für das Gesamtprojekt mit dem Baudirektor DI Gerhard Weber werden daher von der HL-AG gerne angenommen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

HL- AG
Tel: 01/81 72 186

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS