Die Goldene Fabrik 99

Die Jobfabrik verleiht zum zweiten Mal den Preis für den jugendfreundlichsten Betrieb in Wien

Wien (OTS)- Der Preis für den jugendfreundlichsten Betrieb in Wien wird jährlich von der Jobfabrik ausgeschrieben. Der Preisträger des letzten Jahres war das Renaissance Wien Hotel. Der Preis wird heuer von Frau Vizebürgermeister Grete Laska im Rahmen eines Festaktes am 9.November um 18.00 verliehen. Es handelt sich dabei um eine Skulptur, die von dem Wiener Künstler Witold J. Pawlik gemeinsam mit Jugendlichen der Jobfabrik gestaltet wurde.

Die wesentlichen Kriterien für die Vergabe der Goldenen Fabrik '99 sind:

a. die Verhältniszahl zwischen Jugendlichen und sonstigen Beschäftigten

b. die Zahl der jugendlichen Hilfsarbeiter
c. die Beschäftigungsdauer der Jugendlichen
d. Weiterbildungsmöglichkeiten

Interessierte Betriebe können unter folgender Telefonnummer:
O1/982 16 49 - 12 die Bewerbungsunterlagen anfordern.

Bewerbungsfrist ist der 15. Oktober 1999.

Rückfraghinweis: Jobfabrik

Andreas Pollak: Tel. 01/982 16 49 DW 12.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS