Taten statt Worte

Frauen- und familienfreundlichster Betrieb in NÖ gesucht

St.Pölten (NLK) - Engagierte Betriebe, die Impulse in Richtung Innovation und Flexibilität setzen und vor allem zu familienfreundlichen Maßnahmen motivieren und damit den Beschäftigten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern, werden auch heuer wieder im Rahmen der Initiative "Taten statt Worte" ausgezeichnet. Dieses Engagement rechnet sich auch, wie immer wieder von Siegerbetrieben der Vorjahre bestätigt wird. Denn in dem Maße wie die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen berücksichtigt werden, erhöhen sich Engagement, Motivation und Produktivität. Der Wettbewerb zum "Frauen- und familienfreundlichsten Betrieb in Niederösterreich" findet bereits zum dritten Mal statt und wird wieder gemeinsam mit der NÖ Wirtschaftskammer, den NÖ Nachrichten und dem Landesstudio Niederösterreich durchgeführt.

Teilnehmen können sowohl Klein-, Mittel- und Großbetriebe als auch öffentliche Institutionen und Non-Profit Organisationen. Die wichtigsten Bewertungskriterien sind flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeitmodelle, Weiterbildungsmöglichkeiten, Wiedereinstiegserleichterungen für Karenzierte und familienfreundliche Maßnahmen. Die Gewinner können neben Medienpräsenz und Imagegewinn auch mit Preisen in Form von Managementseminaren und Bildungsschecks sowie mit Beratungs- und Coachingangeboten rechnen.

Unterlagen und Informationen sind beim Regionalkommitee NÖ "Taten statt Worte" der Interessenvertretung der NÖ Familien in 3109 St.Pölten, Landhausplatz 1, zu erhalten. Ansprechpartner ist Mag. Elisabeth Eppel-Gatterbauer, Telefon 02742/200-6495.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK