Schneeberg-Zahnradbahn wird offiziell in Betrieb genommen

Salamander-Züge sind bereits im Einsatz

St.Pölten (NLK) - Die neuen "Salamander"-Züge sind bereits seit einiger Zeit im Einsatz. Morgen Samstag, 11. September, werden sie offiziell eröffnet. Um 9.30 Uhr hält Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in der neuen Technikhalle am Bahnhof in Puchberg die Festansprache. Die zwei Züge und die dritte Lokomotive werden gesegnet und die drei Lokomotiven auf "Sisi", "Leo" und "Franz Joseph" getauft. Benannt wurden sie von den Schulkindern der Region nach Kaiserin Elisabeth, deren Gedächtnis das Elisabethkircherl in unmittelbarer Nähe der Bergstation wachhält, nach Ingenieur Leo Arnoldi, dem Erbauer der Schneebergbahn, und nach dem zur Betriebnahme der Bahn regierenden Kaiser Franz Joseph I. Auch die neue Technikhalle wird übergeben.

Die beiden "Salamander"-Züge und die dritte Lokomotive werden mit den traditionellen, über 100 Jahre alten Nostalgie-Dampfgarnituren das Erscheinungsbild der Schneeberg-Zahnradbahn prägen. Die modernen Züge garantieren auch eine flexiblere Abwicklung des Betriebes. Die Sitzplätze für die Kunden werden aufgestockt. Bei Bedarf fahren die "Salamander"-Züge im Stundentakt, sodaß für die Kunden keine langen Wartezeiten mehr entstehen.

Der Dieselmotor der "Salamander"-Züge ist einer der modernsten der Welt. Die Abgase werden über einen Katalysator geführt und erreichen die kalifornischen Abgasbestimmungen, also die strengsten Normen. Durch entsprechende Dämmung wird ein maximaler Lärmpegel von 76 Dezibel erreicht. Drei unabhängig funktionierende Bremssysteme garantieren die Sicherheit. Die Personenwagen der "Salamander"-Züge sind mit Luftfederung ausgestattet, wodurch optimale Laufeigenschaften erreicht werden.
Die technischen Daten eines "Salamander"-Triebzuges:
Gesamtlänge: 30,416 Meter
Gewicht des Triebzuges: 41,25 Tonnen
Gewicht des Triebkopfes: 15,25 Tonnen
Motorleistung: 544 kw
Höchstdrehzahl: 1.800 Umdrehungen/Minute
Höchstgeschwindigkeit: 15 Kilometer/Stunde
Sitzplatzkapazität: 118 Personen

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK