Sobotka: Prammer versucht bei Bohunice zu beschönigen

Je näher der Wahltermin, umso gewagter die Prammer-Aussagen

Niederösterreich, 10.9.99 (NÖI) Die slowakische Regierung ist an einer Abschaltung des Kernkraftwerks Bohunice im Jahr 2000 gar nicht interessiert. Noch gestern, Donnerstag, verkündete Frauenministerin Prammer via APA: "Österreich geht ... davon aus, daß Bohunice im Jahr 2000 geschlossen wird." ****

Niederösterreichs Umweltlandesrat Mag. Wolfgang Sobotka sieht die Situation nicht so gelassen: "Laut eines slowakischen Entwurfs 'Energiepolitik der slowakischen Regierung' ist davon keine Rede. Prammer sollte sich bei Ihren Aussagen nicht an Wahlterminen, sondern an der Faktenlage orientieren."

Tatsächlich steht der slowakische Bericht konträr zu den Aussagen der SP-Ministerin zu Bohunice. Denn in diesem Papier
heißt es: "Für einen Betrieb bis 2010 bestehen keine Hindernisse, eine Abschaltung ist erst 2012 realistisch." "Soweit ich weiß, liegt mir kein 'Geheimpapier' vor - wieso Ministerin Prammer von einer Abschaltung von Bohunice im Jahr 2000 spricht, ist mir schleierhaft", zeigt sich Sobotka verwundert.

Sobotka erneuerte in diesem Zusammenhang die Anti-Atom-
Strategie Niederösterreichs mit dem Ziel eines atomfreien Mitteleuropas. Der Landesrat stellte klar, daß die Fragen von Umweltschutz und der Sicherheit der Atomreaktoren eine zentrale Bedingung für den Beitritt zur EU sei.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI