Vor zehn Jahren fiel der Eiserne Vorhang

Land fördert Erinnerungs-Projekt Hoher Zaun in Laa/Thaya

St.Pölten (NLK) - In unmittelbarer Nähe der Grenzstation zu Tschechien in Laa an der Thaya entsteht ein Kunstwerk, das an den Fall des Eisernen Vorhanges vor zehn Jahren erinnern soll. Der aus Oberösterreich stammende, in Kanada und Wien arbeitende und lebende Künstler Leo Schatzl schuf die Skulptur "Hoher Zaun", die einen auf vier Metallstäben stehenden, hochgehobenen Zaun zeigt. Das Kunstwerk ist eines von mehreren Siegerprojekten, das von dem Gutachtergremium "Kunst am Bau" des Landes im Rahmen eines Gesamtprojektes "Land um Laa" ausgewählt wurde. Weitere derartige Projekte entstehen beim Schloß Wenzersdorf, bei Stronsdorf und bei Staatz.

Bei Mahnmal- und Erinnerungsstätten zeigt sich das Land besonders großzügig: Von den Gesamtkosten des Projektes "Hoher Zaun" von 649.200 Schilling übernimmt die Stadtgemeinde Laa an der Thaya Sachleistungen und die Kosten für Versicherung, Transport und Aufstellung, das Kunstwerk selbst wird im wesentlichen durch die Landesförderung abgedeckt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK