Marktforschungsrat empfiehlt vor Wahl "Veröffentlichungspflicht"

Auftraggeber politischer Meinungsforschung sollen sich zur Veröffentlichung spezifischer Grundergebnisse verpflichten

Wien (PWK) - Der Österreichische Marktforschungsrat hat den österreichischen Markt- und Meinungsforschungsinstituten in einem Rundschreiben empfohlen, die Auftraggeber von politischen Meinungsforschungen zur Veröffentlichung von bestimmten Basisergebnissen der Umfrage zu verpflichten. Dies geschieht im Sinne der bereits 1992 gestarteten gemeinsamen Initiative des Österreichischen Marktforschungsrates, des Verbandes der Marktforscher Österreichs und des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Österreich. Die Initiative wurde von den maßgeblichen österreichischen Marktforschungsinstituten mitgetragen und definiert die zu veröffentlichenden Umfrage-Ergebnisse wie folgt: ****

- Unbedingte Angabe von "Spannen" von Prozentwerten, d.h. der "von-bis"-Werte, die sich durch Anwendung der statistischen Schwankungsbreiten auf 95-prozentigem Sicherheitsniveau ergeben.

- Unbedingte Angabe der Prozentanteile der Nichtzuordenbaren, d.h. der Unentschlossenen bzw. der Antwortverweigerer.

- Unbedingte Angabe der wichtigsten Informationen über die Untersuchung (im Sinne der ESOMAR-Richtlinie) wie:

  • Zahl der Befragten (Stichprobengröße)
  • Fragewortlaut
  • Definition der Grundgesamtheit
  • Erhebungszeitraum
  • Durchführendes Institut
  • Erhebungsmethode

Der Österreichische Marktforschungsrat hofft, mit dieser Erklärung den Marktforschungsinstituten ein Mittel zur Hand gegeben zu haben, die Form von Veröffentlichungen von politischen Meinungsforschungsergebnissen so zu beeinflussen, dass eine Imageschädigung der österreichischen Marktforschung vermieden werden kann. Da im Zuge des nunmehr angelaufenen Wahlkampfes zur kommenden Nationalratswahl in den kommenden Wochen wieder verstärkt Ergebnisse von Wahlprognosen veröffentlicht werden, empfiehlt der Marktforschungsrat dringend die schriftliche Verpflichtung für die Veröffentlichung dieser Ergebnisse an die Auftraggeber der politischen Umfragen zu übermitteln.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Tel. 01/50105 DW 3760

Fachverband Werbung und Marktkommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK