WESTENTHALER: Fortsetzung der sozialistischen Lehrlingslüge

Über 14.000 Lehrlinge ohne Job

Wien, 1999-09-08 (fpd) - Als Fortsetzung der sozialistischen Lehrlingslüge bezeichnete FPÖ-Generalsekretär Peter Westenthaler die heutigen schönfärberischen Aussagen von Sozialministerin Hostasch. ****

In Österreich gebe es über 14.000 Lehrlinge ohne Job, erinnerte Westenthaler. Dies seien offizielle Zahlen des AMS. Es gebe beinahe 9.000 akut Suchende, der Rest auf 14.000 Lehrstellensuchende sei in Kursen und Stiftungen untergebracht. In wenigen Wochen würden sie aber wieder am Arbeitsmarkt sein. Wenn die Schulabgänger dazukämen und diejenigen Lehrlinge, die sich noch in den im November auslaufenden Stiftungen befänden, werde man in Österreich zwischen 20.000 und 25.000 Lehrstellensuchende haben, und zwar im November, also nach den Nationalratswahlen.

Wie Westenthaler betonte, seien die Genossen völlig gescheitert, Tausende Lehrlinge befänden sich nach wie vor auf Jobsuche: "Ich appelliere daher an die Jugendlichen und vor allem an die Lehrlinge, der Regierung am 3. Oktober die blaue Karte zu zeigen und ihr einen kräftigen Denkzettel zu geben." (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC