ARBÖ: Noch immer viele Kinder im Auto nicht richtig gesichert

Unterstützung für Aktion des Verkehrs- und Innenministers

Wien (ARBÖ) - Etwa 20 Prozent der Volksschulkinder werden, nach einer Recherche des ARBÖ, täglich mit dem Auto zur Schule gebracht. Mit der kommenden kalten Jahreszeit steigt dieser Prozentsatz deutlich an. Leider sind dabei viele Kinder
ungesichert im Auto unterwegs. Der oft bestehende Zeitdruck und
die kurze Fahrstrecke werden als Ausrede gebraucht.

Im Vorjahr sind 22 Kinder als Mitfahrer bei Verkehrsunfällen getötet worden, 1.743 wurden verletzt. Der ARBÖ begrüßt daher die soeben angelaufene Informationskampagne über Kindersicherung von Verkehrsminister Dr. Caspar Einem und Innenminister Mag. Karl Schlögl. Der Folder "Warum schnallt ihr uns nicht an ?!", der alle Informationen über Kauf und Verwendung von Kinderrückhaltesystemen enthält, ist auch in allen ARBÖ-Prüfzentren kostenlos erhältlich. Selbstverständlich bietet der ARBÖ in seinen 95 Prüfzentren auch eine fachkundige Beratung über Kauf und Montage von Kinderrückhaltesystemen.

ARBÖ-Technikchef Dipl.Ing. Diether Wlaka: "Wer sich nicht
sicher ist, daß das verwendete Kinderrückhaltesystem in seinem Auto richtig montiert ist, kann sich an einen der 400 bestens geschulten ARBÖ-Techniker wenden."

Die wichtigsten Tips auf einen Blick:

  • Kindersitzpflicht für Kinder unter 12 Jahren, die kleiner als 150 cm sind
  • Für jedes Kind ein eigener Sitzplatz im Auto
  • Keine "Reboardsysteme bei Sitzen mit aktivem Airbag
  • ECE 44/03 ist die aktuelle europäische Prüfnorm für Kindersitze
  • Immer auf die richtige Gewichtsgruppe achten
  • Montage- und Sitzprobe vor dem Kauf mit Kind und Auto
  • Kindersitze immer auch auf kurzen Strecken verwenden
  • Als Erwachsener mit gutem Beispiel vorangehen und sich immer angurten
  • Der sicherste Platz im Auto ist hinten in der Mitte, wenn die entsprechenden Gurte für

den Kindersitz vorhanden sind

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ PRESSE

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR