Wiener ÖVP präsentiert Zukunftsanforderungen für die Schulen

Wien, (OTS) Der Bildungssprecher der Volkspartei Gemeinderat Prof. Walter Strobl und der Kultursprecher Gemeinderat Dr. Andreas Salcher präsentierten am Mittwoch in einem Pressegespräch ihre Vorstellungen zur Schulreform. Wichtig sei es, für die Schulen,
das Leistungsprinzip einzuführen. Die ÖVP-Politiker plädierten dafür, die Landesschulräte abzuschaffen und die Schulverantwortung einem Mitglied der jeweiligen Landesregierung zu übertragen. Das staatliche Schulmonopol müsse reduziert werden. Der große Erfolg der Privatschulen zeige die Möglichkeiten auf, die Schulen erreichen können. Der Staat müsse sich auf die Vorgabe von Bildungsstandards und deren Kontrolle beschränken. Er habe auch eine subsidiäre Schulentwicklung im Sinne regionaler Schulentwicklungspläne sicherzustellen.

Die Schulen benötigen künftig auch eine personelle Autonomie. So soll es möglich sein, dass die Schulen selbst ihre Lehrer aussuchen könnten. Die beiden ÖVP-Politiker plädierten auch für den Ausbau der Bürgergesellschaft im schulischen Bereich, etwa im Sinne eines ehrenamtlichen unentgeltlichen Engagements. (Schluss) fk/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK