Michael Köhlmeier und Alfred Hrdlicka unterstützen Österreichische Archäologie in Ephesos

Wien (OTS) - Die im 1. Jahrhundert vor Christus angelegten Hanghäuser im Zentrum der antiken Stadt Ephesos (Westtürkei) sind einer der faszinierendsten Funde im Rahmen der Grabungstätigkeit des Österreichischen Archäologischen Institutes. Um diese wertvollen Ausgrabungen vor Witterungs- und Umwelteinflüssen zu schützen und für Besucher zugänglich zu machen, wird derzeit ein Schutzbau in Form einer Edelstahlkonstruktion mit einer Überdachung aus textiler Folie errichtet. Neben einer Beteiligung der öffentlichen Hand wird die Finanzierung zu mehr als 40 % von Sponsoren über die "Gesellschaft der Freunde von Ephesos" aufgebracht.

Die beiden Künstler Michael Köhlmeier und Alfred Hrdlicka haben sich nun bereit erklärt, mit einem einzigartigen Buch die Aktivitäten der Gesellschaft der Freunde von Ephesos zu unterstützen. Michael Köhlmeier erzählt in seinem Text "Tantalos oder Der Fluch der bösen Tat" die Geschichte des antiken Europa. Alfred Hrdlicka hat dazu eindrucksvolle Offsetlithographien und eine Originalradierung geschaffen. Beide Künstler verzichten auf ihr Honorar, der Reinerlös kommt direkt dem Projekt "Hanghausüberdachung" zugute.

Verlegt wird das bibliophile Buch in der Edition Thurnhof mit einer Auflage von 200 Stück plus 50 Künstlerexemplaren. Das Format beträgt 22 x 17cm, der Umfang 172 Seiten. Die Bücher sind numeriert und von beiden Künstlern signiert. Jeder Band enthält einen zusätzlichen Satz der Offsetlithographien sowie eine signierte und numerierte Radierung von Alfred Hrdlicka.

Der Verkaufspreis beträgt ÖS 4.900,--. Das Buch ist über die Gesellschaft der Freunde von Ephesos (z.H. Frau Benedicta Zemanek, 1210 Wien, Siemensstraße 92 Tel. 01 1707 22444) oder die Galerie Hilger zu beziehen.

Die Präsentation für die Presse und eingeladene Gäste findet am 9.9.1999 ab 18:30 im Ephesos-Museum in der Wiener Hofburg in Anwesenheit der beiden Künstler statt.

Rückfragen bezüglich des Buches erbeten an:
Mag. Peter Baumgartner, Gesellschaft der Freunde von Ephesos, Tel.: 01/1707-23860

Rückfragen bezüglich der Hanghausüberdachung erbeten an:
Mag. Barbara Brandt, Österreichisches Archäologisches Institut, Tel: 01/4277-271-12

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS