ots Ad hoc-Service: TDS Informationstech. AG <DE0005085609>

Heilbronn (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

TDS übernimmt Kapitalmehrheit bei niederländischer IMC

Bedeutender Schritt in der Internationalisierung

TDS-Vorstands-Chef Günter Steffen: "IMC ist eine "Perle" im SAP-Umfeld"

Die TDS Informationstechnologie AG übernimmt mit sofortiger Wirkung 100 Prozent des Kapitals der IMC Holding BV, ein SAP-Dienstleistungs-Unternehmen mit Standorten in den Niederlanden und in Belgien.

Das 1995 in Rosmalen/Niederlande gegründete Unternehmen ist ein führendes SAP-Beratungsunternehmen in Benelux. Es verfügt über eine ausgezeichnete Reputation und erstklassige Referenzen, insbesondere in den Branchen Handel/Retail, Bau und Konstruktion, der Fertigungsindustrie und im Dienstleistungssektor. Zukünftig werden die SAP-IT- Dienstleistungen, wie Beratung und Installation, mit dem kompletten Outsourcing-Angebot der TDS in Benelux verknüpft.

Neben der ausgezeichneten Marktpositionierung zeichnet sich die IMC durch einen hervorragenden EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) aus. So wird sie im Jahr 1999 bei einem Umsatz von 28,5 Mio. DM oder 32 Mio. Gulden voraussichtlich einen EBIT von 6 Mio. DM (7 Mio. Gulden) erzielen.

Mit der Akquisition übernimmt die TDS AG rund 100 Angestellte, davon 80 in den Niederlanden und 20 in Belgien. Mit weiteren Standorten in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz und in Großbritannien ist die TDS damit in sechs Ländern Europas aktiv und nicht mehr weit von der Einstellung des 1000-sten Mitarbeiters entfernt. Ziel der TDS ist es, zum führenden Application-Outsourcing-Anbieter für den Mittelstand in Europa zu werden.

Die beiden 39-jährigen IMC-Geschäftsführer und heutigen Hauptgesellschafter Jos Snapper und Harrie van Groenendael, die über langjährige Erfahrung im internationalen SAP-Umfeld verfügen, bleiben in ihren Funktionen im Unternehmen und werden Anteilseigner der TDS.

Der Unternehmenserwerb wird im Rahmen eines Aktientausches durchgeführt, in dem die heutigen Gesellschafter der IMC für ihre Anteile neu auszugebende Aktien der TDS AG erhalten. Die dafür notwendige Kapitalerhöhung bei der TDS AG erfolgt aus dem genehmigten Kapital, welches von den TDS- Aktionären auf der Hauptversammlung am 8. Juni 1999 beschlossen wurde. TDS wird im Zuge dieser Transaktion für mindestens sieben Monate keinen Rückkauf eigener Aktien vornehmen. Über die finanziellen Details wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.

Der Umsatz der TDS wird von rund 240 Mio. DM im Jahr 1998 auf mindestens 340 Mio. DM im Jahr 1999 steigen (+ 42 Prozent). Damit liegt die aktuelle Planung präzise im prognostizierten Rahmen von 300 bis 380 Mio. DM. Die EBIT-Prognose wird von bisher 15 Mio. DM auf 20 Mio. DM angehoben, was einer Steigerung von rund 75 Prozent im Bezug auf das Geschäftsjahr 1998 (11,5 Mio. DM) entspricht. Das Ergebnis pro Aktie (nach DVFA) wird sich voraussichtlich von 0,65 DM auf 0,77 DM erhöhen. Das für das Jahr 2000 prognostizierte KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der TDS AG wird durch die Transaktion von bisher 42 auf 35 sinken.

Günter Steffen, Vorstandsvorsitzender der TDS AG zeigt sich sehr zufrieden über diese Akquisition: "IMC ist eine "Perle" im SAP-Umfeld, die die Fähigkeit besitzt, das TDS-Outsourcing-Konzept rasch erfolgreich umzusetzen. Wir freuen uns, dass sich IMC für die Partnerschaft mit TDS anstelle des eigenen Börsengangs entschieden hat."

Optimistisch sieht Steffen auch die Akquisitionspolitik der TDS in den nächsten Monaten: "Mit der Übernahme haben wir eine strategisch sehr wichtige Entscheidung getroffen, um unsere Wachstumspläne in Europa zu realisieren. Weitere Schritte sind in den nächsten Monaten möglich - wir stehen in aussichtsreichen Verhandlungen."

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI