WatchGuard LiveSecurity System 4.0 eröffnet neue Dimensionen der Anwenderfreundlichkeit und bietet neue Optionen für die Sicherheit im elektronischen Handel

Seattle, Washington (ots-PRNewswire) - Die neue Version erleichtert das Sicherheitsmanagement und fügt die Optionen 'Spam Mail Filtering' und 'IPSec Dial-Up VPN' hinzu

Watchguard Technologies Inc., (Nasdaq: WGRD), ein führender Anbieter von Internet Broadcast Sicherheits-Lösungen, hat die Version 4.0 des WatchGuard LiveSecurity System(TM) auf den Markt gebracht, zu der eine völlig neu gestaltete Managementschnittstelle und Live Links zur neuen WatchGuard Online Technical Support Website gehören sowie zwei neue Optionen für erhöhte Sicherheit: Dial-up IPSec (Internet Protocol Security) VPN für Remote User und E-Mail-Filtering. Darüber hinaus hat WatchGuard dem LiveSecurity Broadcast Service zwei neue Arten von Security Broadcast - fachmännische Editorials und Support Flashes - hinzugefügt, die den Abonnenten helfen, über neue Gefahren auf dem Laufenden zu bleiben und ihre Systeme auf dem neuesten Stand zu halten. Das LiveSecurity Control Center, eine neue Management und Monitoring Konsole, liefert müheloseren Zugang zu allen WatchGuard Sicherheitsmodulen von einem bequemen Bildschirm aus und bietet Live Links zum persönlichen LiveSecurity Archiv des Abonnenten und zu dem neuen WatchGuard Online Technical Support Forum.

Die neuen Features erweitern die Funktionalität des LiveSecurity System und bieten eine umfassende Lösung für einen sicheren elektronischen Handel, die folgendes umfaßt: den WatchGuard LiveSecurity Broadcast Service, das LiveSecurity Control Center, die WatchGuard Security Suite und die WatchGuard Firebox Security Appliance.

"Das neue LiveSecurity Control Center ist gewaltig," sagte Michael Crawley, Manager, Information Technology bei Unimed Pharmaceuticals. "Von diesem einen Bezugspunkt aus kann ich alles steuern: meine Sicherheitsstrategie betrachten oder verändern, Reports erstellen und die Nutzung überwachen. Die neue Schnittstelle ist sehr sauber, und mit den integrierten Links zum WatchGuard Online Technical Support Forum wird der Online Support, ohne dass man die LiveSecurity Control Center Schnittstelle verlassen muss, leicht gemacht."

"WatchGuard hat den LiveSecurity Broadcast Service erweitert, indem sie mehr Sicherheitsüberprüfungsdaten direkt auf den Desktop des Kunden senden," sagte Chris Christiansen, Program Director, Internet Security bei IDC Research in Framingham, Massachusetts. "Diese Erweiterung sorgt für einen schnelleren Zugang zu technischem Support und Software Updates vom neuen LiveSecurity Control Center Management Screen."

Leichteres Management mit dem LiveSecurity Control Center

Bei dem LiveSecurity Control Center handelt es sich um eine neue integrierte Management- und Monitoring-Konsole, die eine schnelle Installation und ein zentrales Management des Systems von einer Standard Windows 95, 98 oder NT Workstation aus möglich macht. Von einem Standort aus können Manager mühelos durch eine intuitive Zeigen-und-Klicken-Schnittstelle navigieren, um ihre Sicherheitsstrategie zu realisieren und neue Sicherheitssoftware in der Firebox per Fernbedienung zu aktualisieren. Das LiveSecurity Control Center vermittelt Managern die Flexiblität, die Nutzung von Service und Bandbreite mit den Firebox-Monitoren zu identifizieren, die Echtzeit-Nutzung der Webseiten zu betrachten und historische Reports zu erstellen. Integrierte Live Links fügen der LiveSecurity-Lösung eine neue Dimension von Interaktivität hinzu, bieten unmittelbaren Zugang zum WatchGuard Online LiveSecurity Forum und versorgen die Abonnenten mit einem direkten Link zu ihrem persönlichen LiveSecurity Archiv, das auf einem sicheren WatchGuard Server gespeichert ist.

Mehr Know-how bei erweitertem LiveSecurity Inhalt

Der LiveSecurity Broadcast Service spielt eine wichtige Rolle dabei, die Watchguard-Software auf dem laufenden zu halten, indem er proaktiv die Informationen überträgt, die die Administratoren benötigen, um über neue Gefahren Bescheid zu wissen und ihre Systeme auf dem laufenden zu halten. Neben Reaktionen auf Bedrohungen, Software Updates und Information Alerts überträgt Version 4.0 jetzt fachmännische Editorials und Support Flashes über LiveSecurity. Diese beiden neuen Sendebestandteile liefern sicherheitsbezogene Feature-Artikel, die von externen Fachleuten aus der Branche geschrieben werden, und geben Antworten auf häufig gestellte Fragen zu dem System.

"Nach der Installation des LiveSecurity-Systems unterstützten wir unsere Kunden weiter durch den LiveSecurity Broadcast Service," sagte Christopher Slatt, Chief Executive Officer, WatchGuard. "Dieser neuartige Service gibt den Abonnenten eine direkte Verbindung zu den WatchGuard Sicherheitsexperten und bietet ihnen einen bequemen Weg an, ihr System auf dem aktuellen Stand zu halten und weiterhin wichtige, sicherheitsbezogene Informationen zu erhalten."

Wie immer versetzt der LiveSecurity Service außerdem die Administratoren in die Lage, Softwareaktualisierungen und Bedrohungsreaktionen unmittelbar von ihrem Desktop an die Firebox zu senden, um die Sicherheitssoftware gegen neue Bedrohungen zu aktualisieren. Im Gegensatz dazu enthalten statische hostgestützte Firewall Systeme keinen automatischen Service auf Abonnementsbasis wie LiveSecurity, und die Softwareaktualisierungen erfordern - um eine ordnungsgemäße Installation und Wartung zu gewährleisten - die Ressourcen eines hochbezahlten Sicherheitsexperten.

Dial-Up IPSec VPN Option

Die WatchGuard Security Suite beinhaltet Firewall, Authenzitätsüberprüfung und VPN-Sicherheit für Niederlassungen und Remote User. Neben PPTP (Point to Point Tunneling Protocol) gibt die Version 4.0 den Administratoren nun die Option, den Branchenstandard IPSec VPN-Sicherheit für Remote User einzusetzen. Zu den Vorteilen für den IPSec-Klienten gehören höhere Verschlüsselung (168 Bit in den USA gegenüber 148 Bit bei PPTP), schnellere Leistungen unter bestimmten Bedingungen und robustere Funktionalität. Für die Niederlassungssicherheit zwischen mehreren Fireboxen bietet das System die Wahl zwischen dem Encryption Protocol (Verschlüsselungsprotokoll) von WatchGuard und der IPSec-Niederlassungssicherheit. IPSec besteht aus mehreren zusammengehörenden Protokollen, die von der Internet Engineering Task Force (IETF) zur Authentizitätsüberprüfung und Verschlüsselung von Daten vorgeschlagen wurden.

Unerwünschte Emails mit der neuen SpamScreen-Option abwehren

Um das Eindringen unerwünschter Emails zu minimieren, bietet die Version 4.0 eine neue SpamScreen(TM)-Option, die eingehende Emails überwacht. Unternehmen, die zahlreiche unerwünschte Emails verzeichnen, hilft SpamScreen, steigende Kosten zu vermeiden, wie zum Beispiel verlorengegangene Produktivität von Mitarbeitern, die auf ihrem Desktop unerwünschte Emails aussortieren müssen, und die Kosten aufgrund höherer Bandbreite, die eingekauft werden mußte, um die unerwünschten Emails übertragen zu können. Wenn man diese Emails einfach ignoriert, kann das plötzliche Auftreten zahlreicher derartiger Emails potentiell dazu führen, dass der Mailserver den Betrieb einstellt oder gar ein Crash auftritt. Die neue SpamScreen-Option von WatchGuard kümmert sich um diese Probleme. Sobald sie installiert ist, überprüft sie die Herkunft jeder eingehenden Emailmitteilung anhand von Listen mit zweifelhaften Adressen. SpamScreen vergleicht die Email auch mit einer Liste von Signaturen, die in der Firebox gespeichert sind. Wenn eine Übereinstimmung festgestellt wird, können die Administratoren die Email zurückweisen oder zulassen oder sie mit einer Warnung für den Benutzer versehen, dass die Email abhängig von den vom Administrator eingestellten Vorgaben verdächtig sein kann.

Innovative Sicherheitsanwendung - die Firebox

Der dynamische Charakter des WatchGuard LiveSecurity Systems wird ermöglicht durch eine aktualisierbare Sicherheitsanwendung, die Software ausführt, die von der remote Management Workstation des Administrators gesendet wurde, bei der die LiveSecurity-Übertragungen eingehen. Die Firebox ist eine eigenständige Internet-Sicherheitsanwendung, die die Sicherheitsfunktionen des LiveSecurity Systems ausführt. Sie wird hinter dem Router an der Internet-Verbindung jedes Büros angeschlossen und implementiert die Sicherheitsstrategien und den Sicherheitsschutz. Sie ist mit einem sicherheitserprobten auf Linux basierenden Betriebssystem ausgestattet und für die spezielle Aufgabe der Internet-Sicherheit bestimmt. Die solide Architektur beseitigt das Risiko des Festplattenversagens und des Crashens eines Laufwerks, und Dual Image Flash Memory ermöglicht den Rückgang zur zuvor übertragenen Strategie. Drei unabhängige Netzwerkschnittstellen ermöglichen es den Administratoren, ihr geschütztes Büronetzwerk vom Internet zu trennen, und bieten gleichzeitig ein optionales öffentliches Netzwerk für das Hosting von Web, Email oder FTP-Servern.

Preis und Verfügbarkeit

Das WatchGuard LiveSecurity System in der Version 4.0 wird derzeit an ein Netzwerk von Wiederverkäufern ausgeliefert und ist somit erhältlich. Der empfohlene Listenpreis für das System in den USA beträgt $4.990. Es wird erwartet, dass die IPSec VPN- und die SpamScreen-Option am 15. September 1999 ausgeliefert werden. Die IPSec VPN-Option ist als Fünferpack-Lizenz für jeweils $495 erhältlich. Die SpamScreen-Option kostet $995 pro Lizenz. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von WatchGuard unter http://www.watchguard.com .

In Sachen WatchGuard Technologies

WatchGuard ist ein führender Anbieter von dynamischen umfassenden Internet-Sicherheitslösungen, die zum Schutz von Unternehmen bestimmt sind, die das Internet für den elektronischen Handel und die Kommunikation nutzen. Die WatchGuard-Familie von Sicherheitsprodukten und -dienstleistungen hält die Internet-Gefahrenabwehr mit LiveSecurity auf dem laufenden, einem innovativen Broadcast-Sicherheitsservice, der direkt übers Internet aktualisierten Schutz bietet, Reaktionen auf neue Sicherheitsbedrohungen und Sicherheitsinformationen für Abonnenten. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter (USA) 206-521-8340 oder im Internet: http://www.watchguard.com .

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung sind 'zukunftsbezogene Aussagen' im Sinne des Securities Act von 1933 nebst Änderungen. Zukunftsbezogene Aussagen beruhen auf den Meinungen und Einschätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen und unterliegen bestimmten Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen erwarteten abweichen. Zu den Faktoren, die die tatsächlichen Ergebnisse von WatchGuard beeinflussen könnten, gehören unter anderen die in unseren Unterlagen für die Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) beschriebenen 'Risikofaktoren', einschließlich des Aktienprospekts anläßlich unseres ersten Börsengangs vom 30. Juli 1999. Der geneigte Leser wird davor gewarnt, die zukunftsbezogenen Aussagen überzubewerten. Diese Aussagen gelten lediglich vor dem Hintergrund des Zeitpunkts dieser Pressemeldung.

Zur Beachtung: WatchGuard ist ein eingetragenes Warenzeichen von WatchGuard Technologies Inc. in den USA, Norwegen, Neuseeland und Japan und ist ein Warenzeichen in weiteren Ländern. Firebox und LiveSecurity sind Warenzeichen von WatchGuard Technologies Inc.

ots Originaltext: WatchGuard Technologies Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Frances Bigley von WatchGuard Technologies Inc.
Tel.: (USA) 206-521-3577 oder frances.bigley@watchguard.com Webseite: http://www.watchguard.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE