Muß die FPÖ Herrn Prinzhorn verstecken?

Kaum ein Wort über Prinzhorn beim FPÖ-Auftakt

Wien, 09.09.99: Eine bezeichnende Dramaturgie wurde bei dem heutigen FPÖ-Wahlkampfauftakt am Viktor Adler Markt gewählt: Prinzhorn wagte offensichtlich seine ersten öffentlichen Worte vor Wiener FPÖ-Anhängern. Er sprach - ganz kurz und ganz am Anfang. Dann folgte die Präsentation der politischen "Nobodys" - der F-Kandidaten in den Wiener Wahlkreisen. Darauf typische FPÖ-Polemik von Westenthaler und Scheibner. Primärer Tenor: Gegen Ausländer und so weiter und so fort. Kein Wort der beiden über ihren formalen Spitzenmann Prinzhorn. Schlußendlich sprach natürlich Haider, der Kärntner Landeshauptmann, der durch gebrochene Versprechen glänzt. Er erwähnte seinen Kandidaten wenigstens - in der sprichwörtlich letzten Minute und genau einmal.

Was ist eigentliche Aufgabe von Prinzhorn? Den Wiener Wählern wird er live offensichtlich nicht angeboten. Traut sich Haider nicht zuzugeben, daß der Großindustrieller nur wahltaktischer Platzhalter ist und außerdem dem vielzitierten "kleinen Mann" nichts zu bieten hat?

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien
Tel. Nr.: 515 43 DW 30
Mobil: 0676-594 02 02
e-mail: presse@oevp-wien.at
Internet: http//www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW