30 Jahre NP-Buchverlag in St.Pölten

Prof. Barnard als neuer Autor

St.Pölten (NLK) - Es begann 1969 mit einem "zugekauften"
Weltatlas, einem Gebet- und Gesangbuch der Diözese St.Pölten, einem landeskundlichen Buch und - richtungsweisend - der "Geschichte des Landes Niederösterreich" von Karl Gutkas: Gestern feierte der Buchverlag des Niederösterreichischen Pressehauses in St.Pölten sein 30jähriges Bestehen. Aus den bescheidenen Anfängen ist ein Verlag geworden, der einen Umsatz von jährlich 30 Millionen Schilling erzielt und bisher mehr als 500 Bücher, von denen 363 noch lieferbar sind, herausgebracht hat. Dazu kommen 65 Publikationen in der Wissenschaftlichen Schriftenreihe NÖ und 40 in der Schriftenreihe der NÖ Juristischen Gesellschaft. Die Zahl der Autoren liegt bei mehr als 420. Bei der gestrigen Jubiläumsfeier im Gasthof "Zum Gwercher" in St.Pölten-Stattersdorf konnte Pressehaus-Geschäftsführer Dkfm. Herbert Binder einen Überraschungsgast präsentieren, Prof. Christiaan Barnard, der 1967 die erste erfolgreiche Herztransplantation durchgeführt hat. Er wird im Spätherbst im NP-Verlag sein neuestes Buch herausbringen, der Arbeitstitel lautet "50 Wege zum gesunden Herzen".

St.Pöltens Kulturstadtrat Dr. Siegfried Nasko bezeichnete den Verlag als "wichtigen Teil einer geistigen Infrastruktur von Hauptstadtqualität". Dritter Landtagspräsident Ing. Johann Penz bescheinigte dem jubilierenden Unternehmen, sehr wesentlich zum Wachsen eines niederösterreichischen Selbstbewußtseins beigetragen zu haben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK