Wirtschaftspark Gmünd-Ceske Velenice auf Expansionskurs

Gründer- und Beratungszentrum ausgebaut

Gmünd (NLK) - In Gmünd wurde heute die zweite Ausbaustufe des Gründer- und Beratungszentrums im Grenzüberschreitenden Wirtschaftspark Gmünd-Ceske Velenice eröffnet. Ein weiterer wichtiger Schritt für die wirtschaftliche Entwicklung der Region, ist LH Ernest Gabmann überzeugt. Mit den grenzüberschreitenden Wirtschaftspark unterstreiche das Land einmal mehr auch seine West- und Ostkompetenz. Zudem werde damit heimischen Klein- und Mittelbetrieben, die Gabmann als wichtigen Motor der Wirtschaft bezeichnete, die Möglichkeit geboten, sich in der Region zu etablieren. Für Bundesminister Dr. Caspar Einem ist der Wirtschaftspark ein wichtiger Schritt für die wirtschaftliche Integration Tschechiens. Gleichzeitig werde mit dieser Einrichtung für die Menschen abseits der wirtschaftlichen Zentren Arbeitsplätze geschaffen.

Im Zuge des Ausbaues wurden u.a. Hallen sowie zusätzliche Seminar-und Büroräume errichtet. Das im September 1995 eröffnete Gründer- und Beratungszentrum bietet somit bereits über 1.700 m2 hochwertige Bürofläche und Produktionsräume für Unternehmensneugründer, innovative Betriebe der Region und Produktionsnahe Dienstleistungsanbieter. Ihnen werden in Gmünd u.a. umfangreiches Service und Beratungsleistungen in den Bereichen Finanzierung und Förderung, Strategie und Geschäftsplan-Entwicklung angeboten.

In das Gründer- und Beratungszentrum, das sich auf österreichischer Seite des 1995 eröffneten Wirtschaftsparks befindet, wurden bisher 50 Mill. S investiert und rund 90 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Errichtungskosten trugen je zur Hälfte der Bund und das Land, wobei die Mittel des Landes zu 40 Prozent von der EU (Europäischer Fonds für Regionalentwicklung) ko-finanziert wurden. Im grenzüberschreitenden Wirtschaftspark sind derzeit insgesamt neun Firmen mit mehr als 400 Mitarbeitern angesiedelt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landeskorrespondenz, 0664/346 14 90
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK