WESTENTHALER: Schwere SPÖ-Verunsicherung nach deutschem SP-Wahldebakel

Rote Karte für roten Sozialabbau am 3. Oktober!

Wien, 1999-09-06 (fpd) - Der Ausgang der gestrigen Landtagswahlen in Deutschland und die Reaktionen der SPÖ darauf verdeutlichten einmal mehr den Schleuderkurs der deutschen und der österreichischen Sozialisten, meinte heute FPÖ-Generalsekretär Peter Westenthaler. In der SPÖ herrsche nach dem deutschen SP-Wahldebakel schwere Verunsicherung. ****

Während Rudas sich in merkwürdigen Verrenkungen ergehe, die beim besten Willen nicht mehr nachvollziehbar seien, gebe Swoboda zu, daß der Belastungskurs der Sozialisten gescheitert sei. Dies zeige, daß der Sozialismus in Europa am Ende sei und auch in Österreich Veränderungen notwendig seien, betonte Westenthaler.

Am 3. Oktober hätten die Österreicherinnen und Österreicher Gelegenheit, der roten Politik gegen die Bevölkerung eine genauso scharfe Absage zu erteilen wie dies die Deutschen mit Gerhard Schröder gemacht hätten. "Am 3. Oktober können die Bürger rotem Sozialabbau, Rentenklau und Lohnkürzungen die rote Karte zeigen", erklärte Westenthaler. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC