Haupt: Folgt jetzt die Atomlüge, Herr Bundeskanzler?

Ist Krsko für die SPÖ nicht mehr Europa?

Wien, 1999-09-06 (fpd) "Nach den gestrigen Äußerungen in Arnoldstein sind Bundeskanzler Klima und Ulli Sima, wohl als Preis für ihre Kandidatur, offensichtlich gerade dabei, sich scheibchenweise von der einheitlichen österreichischen Anti-Atompolitik zu verabschieden", stellte heute der freiheitliche Klubobmannstellvertreter Abg. Mag. Herbert Haupt fest. ****

"Die Erdbebenkatastrophe in der Türkei, der Ausstieg Deutschlands aus der Atompolitik und die Erdbebengefährdung Krskos durch seine geographische Lage sind offensichtlich weder abschreckend noch Beispiel genug, daß Klima bereits vor dem 3. Oktober von seinem seinerzeit getätigten Versprechen abrückt und vorsieht, Krsko nicht in das Anti-Atom-Paket der Bundesregierung hineinzunehmen", so Haupt. "Nach der Pensionslüge, der Europalüge und der Neutralitätslüge scheint Klima nun endgültig entschlossen zu sein, auch die Atomlüge folgen zu lassen", kritisierte Haupt.

"Für Kärnten und den Süden Österreichs sind die bestehenden Forderungen des Kärntner Landtages und der Kärntner Landesregierung für eine atomfreie Europapolitik ohne Ausnahmen eine Minimalforderung an die Bundesregierung, und keinesfalls Grundlage für taktische Spielchen", schloß Haupt. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC