Software aus Wien erobert den Weltmarkt

Die Computer Software Manufaktur (CSM) expandiert und kündigt

die Ausgabe von Gewinnwertpapieren an.

Die seit 1990 bestehende Computer Software Manufaktur (CSM) hat sich auf die Entwicklung von Internet Securitiy Produkten für alle Unternehmensgrößen spezialisiert und ist damit am Weltmarkt mit einem Marktanteil bei Proxy Servern von ca. 15 Prozent bereits sehr erfolgreich. Die CSM-Produktpalette reicht vom Proxy Server über zahlreiche Filter und Scanning Tools bis hin zur statistischen Auswertung und bietet dem Kunden somit eine umfassende Gesamtlösung für alle Anforderungen an eine Internetanbindung.

Die Produkte der Computer Software Manufaktur werden mittlerweile in mehr als 80 Ländern genutzt und über ein weltweites Partnernetzwerk vertrieben. Die Hauptabsatzmärkte befinden sich in Mitteleuropa, den USA und Japan.

Zur weiteren Expansion auf dem schnell wachsenden Internetmarkt hat das Unternehmen die innovative Finanzierungsform des Gewinnwertpapieres als Zwischenschritt zum Börsengang gewählt. Die Emission des Gewinnwertpapieres dient zur Ausweitung des Marktanteiles, die durch eine Vergrößerung des Entwicklungs- und Vertriebsteams, der Gründung weiterer Verkaufsniederlassungen in Deutschland, Großbritannien, den USA und Japan erzielt werden soll.

Die Zeichnungsfrist für die Gewinnwertpapiere beginnt am 13. September 1999 und endet am 1. Oktober 1999. Der Gewinnanteil beträgt fünf Prozent, auf der Basis der Vorschaurechnung wird mit einer Anlagerendite von 14 Prozent p.a. gerechnet.

Anläßlich der bevorstehenden Emission der Gewinnwertpapiere lädt die Computer Software Manufaktur am 9. September 1999 um 18:30 Uhr EDV-Fachleute, Kunden und Medienvertreter zu einer Erfolgs- und Gewinnparty in das Wiener Haas-Haus ein.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Computer Software Manufaktur
Gernot Huber
Telefon: +43-1-5134415
E-Mail: sales@csm.co.at
Internet: http://csm.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/11