Wahlkundgebung der Unabhängigen durch FPÖ gestört

Ist das die neuen Ehrlichkeit Haiders?

Innsbruck (OTS) - Die Wahlveranstaltung von "Die Unabhängigen -Liste Lugner" am Mittwoch, dem 1.9.99 vor dem Goldenen Dachl in Innsbruck wurde durch Wahlhelfer der FPÖ massiv gestört. Währed der Rede Ing. Lugners und des unabhängigen Spitzenkandidaten für Tirol, Herrn Büchele, wurden durch Wahlhelfer in FPÖ Kleidung Zuhörer belästigt und lautstark FPÖ Werbematerial verteilt. Die Redner wurden durch Störaktionen und Zurufe ständig unterbrochen.

Wie der Programmverantwortliche der Unabhängigen, Dr. Kuhn, heute in Wien festhielt, ist dies eine neue Art der politischen Auseinandersetzung. Wer mit Gewalt und Störaktionen gegen den politischen Gegner vorgeht, der zeigt dadurch seine Unfähigkeit zu demokratischer Auseinandersetzung. Wer keine Argumente mehr hat muss wohl zur Gewalt greifen um sich durchzusetzen. "Die Unabhängigen -Liste Lugner" lehnen eine solche Art der Auseinandersetzung entschieden ab. Wenn das die neue Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit ist, die Haider überall plakatieren lässt, dann ist jetzt die Maske ab.

Diese Panikreaktion der Freiheitlichen zeigt nicht nur deren fragwürdiges Demokratieverständnis, sondern macht auch deutlich, wie ernst das politische Gewicht von "Die Unabhängigen - Liste Lugner" durch die Altparteien genommen wird.

Wir haben eben doch die besseren Argumente für Österreich - aller Gewalt des Gegners zum Trotz.

Kurswechsel statt Stillstand - am 3.Oktober "Die Unabhängigen -Liste Lugner" !

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Kuhn - 0664/336 96 36
M.Födisch - 0676 558 97 23

"Die Unabhängigen - Liste Lugner"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LDU/LDU