Kautz: Unterstützt Landwirtschaftsminister VP-nahe Organisation mit Steuergeld?

Molterer wirb in Tausenden Briefen um Unterstützung für die "Landjugend"

St. Pölten, (SPI) - "Die VP-nahe Organisation der "Landjugend", die sich in Wahlkampfzeiten vor allem dahingehend exponiert, mit ÖVP-Kandidaten PR-Veranstaltung durchzuziehen und Lobbying für die Volkspartei zu betreiben, hat offenbar einen neuen Gönner und damit auch Zugang zu einem lukrativen Finanztopf gefunden.", ist der Neunkirchner SP-Landtagsabgeordnete Herbert Kautz empört. Zur Zeit überschwemmen Tausende Briefe von Landwirtschaftsminister Molterer die Amtsstuben der Gemeinden, in denen das Landwirtschaftsministerium für Druckschriften der Landjugend, die ganz und gar nicht überparteilich sind, die Werbetrommel rührt. So kann man zum Familienvolksbegehren stehen wie man will - wenn sich die Landjungend aber gerade im Wahlkampf für "Karenzgeld für alle" einsetzt und deren Folder bis aufs i-Tüpfelchen VP-Wahlkampfbroschüren gleichen, dann gibt dieser Umstand Anlass zum Nachdenken. "VP-Minister Molterer hat eindeutig eine Grenze überschritten. Hier wird Wahlkampf pur betrieben - und zwar mit Steuergeld, dass für gänzlich andere Zwecke gewidmet ist. Diese bedenklich Vorgänge sind sofort einzustellen", so Labg. Kautz abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN