A1 Westautobahn: Ein Gegenverkehrsbereich wird aufgehoben

Straßendienst mahnt generell zu Vorsicht und Rücksicht

St.Pölten (NLK) - Der Gegenverkehrsbereich, der für die Brückensanierungen der HL-AG im Bereich der Güterzugumfahrung zwischen den Anschlußstellen Melk und St.Pölten West eingerichtet war, wird morgen, Samstag, abgebaut. Die Arbeiten beginnen um 7 Uhr und dauern voraussichtlich bis 12 Uhr. Die Richtungsfahrbahn Wien wird bereits um ca. 7.30 Uhr ohne Behinderungen befahrbar sein. Der nächste Gegenverkehr in diesem Bereich wird dann am 12. September eingerichtet.

Die Arbeiten an den beiden weiteren Generalerneuerungsabschnitten auf der A1 liegen im Zeitplan. Der Gegenverkehrsbereich Strengberg, zwischen den Anschlußstellen St.Valentin und Amstetten-West auf einer Länge von 5,1 Kilometern besteht noch bis 3. Oktober.

Der 7,8 Kilometer lange Gegenverkehrsbereich zwischen den Anschlußstellen Ybbs und Pöchlarn bleibt noch bis 17. Oktober aufrecht und wird dann auf eine Länge von 3,7 Kilometer verkürzt.

Aufgrund der schlechten Witterung und der damit verbundenen schlechteren Sicht mahnt der NÖ Straßendienst vor allem in den Gegenverkehrsbereichen zu besonderer Vorsicht. Immer wieder passieren Unfälle durch zu geringen Sicherheitsabstand und zu hohe Geschwindigkeit. Die Zeitersparnis für Raser ist minimal und bringt nur unnötige Gefahren, so der Straßendienst.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK