Hiller: Biodiesel ist echte Chance für die heimische Landwirtschaft

4 von 7 Anlagen sind in Niederösterreich

Niederösterreich, 3.9.1999 (NÖI) "Das Land Niederösterreich legt auf die Entwicklung neuer und umweltfreundlicher Technologien besonderen Wert. So ist uns auch die Initiative von Landwirtschaftsminister Molterer, nämlich die besondere Berücksichtigung des neuen Treibstoffes Biodiesel ein besonderes Anliegen. Derzeit befinden sich bereits 4 von insgesamt 7 Biodieselanlagen in Niederösterreich", freut sich LAbg. Franz Hiller.****

Die Abgaswerte im Vergleich zum Diesel sind beeindruckend. Biodiesel stößt 46% weniger Kohlenwasserstoffe, 52% weniger Russ und 36% weniger Partikel aus. Biodiesel ist ein 'nachwachsender Kraftstoff', der vorwiegend aus Pflanzenölen produziert wird und bei der Verbrennung nur jenes CO2 freisetzt, das zuvor von der Pflanze aus der Atmosphäre aufgenommen wurde. Somit wird der CO2 Kreislauf geschlossen, so Hiller.

"Neben den enormen Vorteilen für die Umwelt ist die Produktion von Biodiesel auch ein wesentlicher Faktor zur Schaffung von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum und eine wichtige Einnahmequelle für Landwirte. Der heimische Kraftstoff läßt unser Geld in unserem Land und ist eine echte Alternative für die Landwirtschaft. So
sind auch die Nebenprodukte bei der Produktion wertvolle Eiweissfuttermittel für die Tierhaltung", betonte Hiller.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI