szene bunte wähne in Partnerschaft mit drei Städten

Neuer Fördervertrag sichert Festival mit regionalen Zielsetzungen

St.Pölten (NLK) - "Das Kindertheater-Festival szene bunte wähne hat von Anfang an unseren Zielsetzungen entsprochen, kulturelle Schwerpunkte in den Regionen als Gegengewicht zum Kulturbezirk in der Landeshauptstadt zu entwickeln. Daher ist die Idee zu diesem Festival vor zehn Jahren bei uns sofort auf fruchtbaren Boden gefallen und wurde unterstützt. Die nächsten drei Jahre sind durch Abschluß eines weiteren, besser dotierten Fördervertrages gesichert", erklärte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop in Krems bei der Präsentation des heurigen Festival-Programmes.

Vom 30. September bis 10. Oktober findet szene bunte wähne nunmehr zum neunten Mal statt, jetzt in den drei Partnerstädten Horn, Krems und Zwettl. Gezeigt werden 24 Produktionen in 70 Veranstaltungen. Leider fehlen erstmals Eigenproduktionen, da sich dafür der Markt in Österreich zu klein erweist. Stattdessen sind aber wieder hochrangige internationale Produktionen vorgesehen, die zum Teil auch preisgekrönt sind. Nach wie vor gibt es in Österreich kein anderes Festival, das eine derartige Breite von Theater- und Tanzformen bringt. Festival-Chef Stefan Rabl: "Wir haben szene bunte wähne auf die Füße gestellt: Zunächst gibt es ein Angebot, das sich an die Schulen richtet, weiters hat sich der Familienbereich entwickelt und schließlich gibt es die ‚Nachflug‘-Events, die sich gleichermaßen an Erwachsene und Jugendliche richten."

Szene bunte wähne hat seine Tätigkeit auf die drei Städte Krems, Horn und Zwettl konzentriert und weitete seinen Aktionsradius international aus. Demnächst wird in Horn ein eigenes Festivalbüro eröffnet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK