OeNB - Beste Ratingeinstufung für die getroffenen Umstellungsmaßnahmen zum Jahrtausendwechsel im Bankensektor

Wien (OTS) - Anläßlich der in Wien veranstalteten Konferenz
der Global 2000 Coordinating Group zum Thema "Global 2000 Risk Mitigation and Contingency Planning" ging Frau Vize-
Gouverneurin Mag. Dr. Tumpel-Gugerell auf die seitens des österreichischen Bankensektors getroffenen Jahr 2000 Vorbereitungsmaßnahmen ein.

Zu Beginn ihrer Rede betonte Frau Vize-Gouverneurin
Mag. Dr. Tumpel-Gugerell die Bedeutung der Global 2000
Co-Ordinating Group, eine globale Vereinigung von Banken, Brokern/Dealern und Clearinghäusern, die sich mit der
Einschätzung der Jahr 2000 Umstellungsarbeiten wichtiger Finanzmärkte und Staaten beschäftigt. Insbesondere durch das Bereitstellen einschlägiger Richtlinien und Instrumente werden
die einzelnen Industriesektoren die seitens der Global 2000
Group in ihre Jahr 2000 Betrachtung miteinbezogen werden (d.s. Finanz, Clearing- und Settlement-, Transport-, Elektrizität-, Versorgungs- und Regierungssektor) sehr maßgeblich in ihren Umstellungsarbeiten unterstützt. Überdies gewährleistet eine sektorübergreifende Vorgangsweise die wichtige Abstimmung der Umstellungsarbeiten unter den einzelnen Industriesektoren.

In der Folge ging Frau Vize-Gouverneurin Mag.
Dr. Tumpel-Gugerell auf jene Maßnahmen ein, die seitens des
BMF als Bankenaufsichtsbehörde gemeinsam mit der OeNB
ergriffen wurden, um einen reibungslose Umstellung des österreichischen Bankensektors zu gewährleisten. Insbesondere handelt es sich dabei um die Einbindung des Bankprüfers zur laufenden Evaluierung der Umstellungsarbeiten, die Aussendung zahlreicher Empfehlungsschreiben an den österreichischen Bankensektor sowie die Durchführung von Fragebogenaktionen.

Aufgrund der Erkenntnisse der zuletzt im Juni 1999 durchgeführten Fragebogenaktion, die an sämtliche österreichischen Banken erging, hielt Frau Vize-Gouverneurin
Mag. Dr. Tumpel-Gugerell fest, daß die Jahr 2000 Umstellungsarbeiten der österreichischen Banken plangemäß erfolgen und den internationalen Anforderungen entsprechen.
Fast sämtliche Meilensteine der Jahr 2000 Projekte wurden
bereits erfolgreich bewältigt. Derzeit konzentrieren sich die Projektarbeiten auf die Erstellung entsprechender Notfalls-
und Ausfallspläne. Die Jahr 2000 Vorbereitungsmaßnahmen des österreichischen Bankwesens wurden auch von der Global 2000 Co-Ordinating Group evaluiert und führten zur bestmöglichen Ratingeinstufung ("GRÜN").

Frau Vize-Gouverneurin Mag. Dr. Tumpel-Gugerell betonte,
daß aufgrund der Komplexität des Problems Anstrengungen nicht
nur auf nationaler Ebene, sondern insbesondere im Rahmen der technischen Abwicklung des Zahlungsverkehrs, dem Liquiditätsmanagement sowie dem internationalen Informationsaustausch auch akkordierte Bemühungen zur Problembewältigung auf internationaler Ebene, insbesondere mit
dem ESZB, unternommen werden.

Bezüglich eines allfällig erhöhten Bargeldbedarfs über den Jahreswechsel betonte Frau Vize-Gouverneurin Mag.
Dr. Tumpel-Gugerell, daß die OeNB für einen derartigen Bargeldbedarf jedenfalls bestens vorbereitet ist.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

Oesterreichische Nationalbank

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/ONB