Klarstellung der Pharmig

Wien (OTS) - Die Pharmig, Vereinigung pharmazeutischer
Unternehmen, stellt klar: Durch eine offensichtliche Missinterpretation eines Statements von Dr. Ulrich H. Bode, Präsident der Pharmig, anläßlich der Technologiegespräche im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach, war in den Medien vereinzelt zu lesen, dass die Pharmig für eine Ausweitung der Distributionsschienen von Selbstmedikations-Arzneimitteln, die jetzt ausschließlich und wie vom Gesetzgeber festgelegt, in Apotheken erhältlich sind, plädiere.

Diese Interpretation ist unrichtig.

Die gegenständliche Wortmeldung anläßlich eines Round-Table-Gespräches beim Technologiegespräch in Alpbach seitens des Präsidenten der Pharmig, Dr. Ulrich H. Bode, lautete (Originalzitat):

"Registrierte Arzneimittel sind in Österreich gemäß Arzneimittelgesetz ausschließlich in Apotheken erhältlich. Dafür gibt es genaue gesetzliche Bestimmungen. Das ist zu befürworten, doch genügt ein Blick ins Ausland, dass es dazu auch andere neue Entwicklungen gibt. Nur zwei Stichworte dazu: Versandhandel im Internet (lehnt die Pharmig aus Gründen der Arzneimittelsicherheit strikt ab), Drogerieketten oder Tankstellen, die Selbstmedikationsarzneimittel anbieten. Österreich wird sich wohl oder übel auch damit auseinandersetzen müssen." (Zitat Ende)

Im Sinne einer - auch in Detailbereichen - zukunftsorientierten Diskussion um die langfristige Entwicklung des österreichischen Gesundheitswesens ist es unerlässlich, sich mit Entwicklungen in anderen Ländern auseinander zu setzen, damit hierzulande rechtzeitig auch allfälligen Fehlentwicklungen vor allem im Bereich der Arzneimittelsicherheit und damit Patientensicherheit entgegen gesteuert werden kann.

+++/rm

Nähere Informationen: Pharmig-Pressestelle Ruth Mayrhofer Tel.:
+43/1/523 29 56 e-mail: pharmig-mayrhofer@apanet.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA/OTS