E-commerce: die Rolle der Europäischen Kommission

Vortrag von Mag. Heinz Zourek, stv. Generaldirektor für

Binnenmarkt und Finanzdienstleistungen der EU-Kommission=

Wien (OTS)- Das Internet entwickelt sich immer mehr zu einer weltumspannenden Plattform für die elektronische Abwicklung von Geschäften aller Art. E-commerce stellt auch in der Europäischen Union einen der größten Wachstumsmärkte dar und bietet dem Handel und der Industrie ungeahnte Chancen.****

Die Europäische Kommission hat dieser Entwicklung mit einer Reihe von Gesetzesinitiativen Rechnung getragen, die gewährleisten sollen, daß die Vorteile und Chancen dieses neuen Geschäftszweiges sowohl von Unternehmen als auch Konsumenten bestmöglich genutzt werden können. Im Vordergrund stehen dabei nicht nur wirtschaftliche Aspekte sondern auch die Schaffung eines wirksamen ordnungspolitischen Rahmens auf EU-Ebene, der größtmögliche Rechtssicherheit bei der Abwicklung der elektronischen Geschäfte ermöglichen soll.

Um über die Initiativen und Aktivitäten der Europäischen Kommission im Bereich "E-commerce" aus erster Hand zu informieren, lädt die Vertretung der Europäischen Kommission zu einem Vortrag von Mag. Heinz Zourek, stv. Generaldirektor für Binnenmarkt und Finanzdienstleistungen der Europäischen Kommission, ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 8. September 1999, um 17.00 Uhr im ANA GRAND HOTEL, Kärntner Ring 9, 1010 Wien, statt.

Alle interessierten Journalisten sind zu diesem Vortrag mit anschließender Publikumsdiskussion herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um telefonische Anmeldung bis spätestens Dienstag, den 7. September 1999, 15.00 Uhr gebeten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Annemarie Huber, Tel.: 01/ 516 18-329

nd Anmeldung: Vertretung der Europäischen
Kommission,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP/OTS