Kadenbach: Wir Frauen sind gefordert die schwarz/blaue Wende zu verhindern

Die Nationalratskandidatinnen der SPÖ-NÖ starten Wahlkampf

Niederösterreich (OTS SPI) "Täglich wird klarer, was eine schwarz/blaue Koalition für die Frauen in Österreich bedeuten würde", stellte die Landesfrauensekretärin der SPÖ-NÖ und Nationalratskandidatin, Karin Kadenbach beim Wahlkampfstart der sozialdemokratischen Frauen fest.

"Eine VP/FP Koalition heißt: Frau aus dem Berufsleben - zurück an den Herd", faßte Kadenbach das Frauenbild von FP/VP zusammen. "Diese Sicht von den Frauen, darf nicht zur Richtlinie der Politik im 21. Jahrhundert werden", so Kadenbach.

"Die SPÖ-Frauen haben klare Konzepte für die Weiterentwicklung der Rechte der Frauen und ihrer Stellung in der Gesellschaft. Die Gleichstellung von Mann und Frau erreichen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen, die Weiterentwicklung des Gleichbehandlungsrechtes sichern, die Eigenständige Alterssicherung für Frauen ermöglichen und die Gewalt gegen Frauen und Kinder bekämpfen. Das sind die Ziele der SPÖ-Frauen für die Zukunft", führte die Frauenlandessekretärin aus.

"Die Niederösterreicherinnen haben die Möglichkeit zwischen einer "rückwärts Strategie" und einem Konzept der Chancen, der Gerechtigkeit und sozialen Ausgewogenheit zu entscheiden", so Kandenbach.

An der Veranstaltung im "niederösterreich haus" der SPÖ nahmen Frauen aus allen Regionen Niederösterreichs teil. Die zweite Präsidentin der Niederösterreichischen Landtages Heidemarie Onodi und Landesrätin Traude Votruba, waren genauso gekommen wie die Kandidatinnen der SPÖ-NÖ für die Nationalratswahl. Die SPÖ-NÖ-Frauen stellen ja 40 Prozent der Kandidaten an wählbarer Stelle.
Foto mit Kadenbach, Schasching, Binder, Heinisch-Hosek, Onodi. (schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN