Neue Angebote in den Verkehrsverbünden NÖ/Burgenland:

Schnellverbindungen und direkte Bus-Linie von Ertl nach Steyr

St.Pölten (NLK) - Die Verkehrsverbünde NÖ/Burgenland (VVNB) haben im heurigen Frühjahr die Wünsche ihrer Teilnehmer gesammelt. Das Ergebnis war eindeutig: Schnellbusse dort, wo keine raschen Verbesserungen auf der Schiene möglich sind. Dazu Schnellverbindungen in die Bundeshauptstadt, weil immer mehr Wiener Gemeindebezirke das Parkpickerl einführen. Und neue Angebote bewegen auch Pendler, jetzt auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Denn gemeinsam mit dem Land und den jeweiligen Gemeinden, die für die Übernahme der Ausfallshaftung sorgen, können neue Verkehre auch finanziert werden.

Seit gestern, 30. August, starten gleich drei neue Projekte zum günstigen Verbundtarif: Wien-Pendler aus dem Raum Zwettl - Rastenfeld - Gföhl brauchen keinen PKW mehr. Ein Schnellbus der Firma Dr. Richard verkehrt werktags von Montag bis Freitag ab Rastenfeld um 5.35 Uhr mit nur wenigen Halten nach Gföhl (5.50 Uhr) und nach Wien-Floridsdorf (7 Uhr). Retour geht es um 17 Uhr beziehungsweise am Freitag zusätzlich um 18 Uhr.

Der Schnellbus der Firma Mikes aus dem südlichen Niederösterreich und dem Burgenland verkehrt jetzt werktags von Montag bis Freitag ab Lockenhaus um 4.45 und 5.45 Uhr, bedient nach Bedarf alle Haltestellen bis Grimmenstein und fährt dann nach Wien. Retour geht es vom Matzleinsdorfer Platz um 16.15 und 17.30 Uhr, an Freitagen zusätzlich um 13.03 und um 15.03 Uhr.

Die Gemeinden Ertl und St.Peter in der Au bemühten sich um eine neue Buslinie. Mit Erfolg: Seit gestern verkehrt werktags um 6.23 Uhr und 16.10 Uhr und Montag bis Freitag zusätzlich um 5.13 Uhr ab Ertl ein Bus. Die neue Strecke führt durch das obere Urltal und den Dobragraben nach Kürnberg und auf der bestehenden Strecke weiter zum Bahnhof Steyr. Von Montag bis Freitag fährt um 15.20 und 18.20 Uhr ein Bus von Steyr nach Ertl, an Samstagen um 12.15 Uhr. Betrieben wird die Linie durch die Österreichische Post AG.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK