2. Ausbaustufe des GBZ Gmünd wird eröffnet

In drei Jahren entstanden mehr als 100 neue Arbeitsplätze

St.Pölten (NLK) - Bundesminister Dr. Casper Einem und Landesrat Ernest Gabmann eröffnen am kommenden Montag, 6. September, die 2. Ausbaustufe des Gründer- und Beratungszentrums Gmünd innerhalb des internationalen Wirtschaftsparks Gmünd/Ceske Velenice. Nach der Eröffnung des grenzüberschreitenden Wirtschaftsparks im Jahr 1995 war ein Jahr später das Gründer- und Beratungszentrum Gmünd eröffnet worden und entwickelte sich von Beginn an so gut, daß schon bei der Eröffnung von den zuständigen Politikern die Absicht eines Ausbaues verkündet wurde. In drei Jahren wurden im GBZ 89 Voll- und 12 Teilarbeitsplätze neu geschaffen. Dazu kommen noch 68 Jobs in den expandierenden Bereichen Telekommunikation, neue Medien und Telematik. Diese drei Bereiche wuchsen derart rasch an, daß sie aus dem Gründerzentrum ausziehen mußten und sich auf Grundstücken des Industrieparks ansiedelten. Das Projekt wird insgesamt als großer Erfolg für die wirtschaftliche Entwicklung der Region angesehen. Die Errichtungskosten des Gründer- und Beratungszentrums liegen insgesamt bei 50 Millionen Schilling, wovon die Hälfte durch die EU finanziert wird. Weitere 50 Millionen Schilling kostet ein Eisenbahnanschluß an die Franz Josefs-Bahn, der über die tschechische Seite erfolgt.

Der "Access Industrial Park Gmünd/Ceske Velenice", in dessen Bereich sich das Gründer- und Beratungszentrum Gmünd befindet, ist der erste Wirtschaftspark, der sich tatsächlich über eine Ländergrenze hinweg erstreckt, die Grenze verläuft mitten durch den Industriepark. Die Grenzüberschreitung innerhalb des Parks erfolgt aufgrund einer Nebenwegsbewilligung. Das Gründer- und Beratungszentrum mit 1.400 Quadratmeter Produktionsfläche befindet sich auf der österreichischen Seite des Parks.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK