ERINNERUNG: Pressefoyer Ferrero-Waldner und slowak. Staatssekretär morgen um 11:00 Uhr

(Wien-OTS) Der Staatssekretär im slowakischen Außenministerium, Ján Figel, wird morgen (31.8.99), zu einem Arbeitsbesuch bei Staatssekretärin Benita Ferrero-Waldner in Wien erwartet.

Im Mittelpunkt der Gespräche werden Fragen der EU-Erweiterung und die Sicherheit slowakischer Kenkraftwerke stehen. Wie FERRERO-WALDNER heute im Vorfeld des Besuches erklärte, stelle Österreich mit Freude fest, daß "die Slowakei große politische, ökonomische und legistische Anstrengungen für den EU-Beitritt unternehme. Dazu gehörten auch die Maßnahmen im Bereich der Minderheitenrechte wie das neue Sprachengesetz, das einen wichtigen Punkt für den EU-Beitritt darstellt und von Brüssel gutgeheißen worden ist. Im Zusammenhang mit dem AKW Jaslovske Bohunice sagte die Staatssekretärin, daß."unsere östlichen Nachbarn die strengen Sicherheitsstandards der EU akzeptieren müssen. Ich werde meinen slowakischen Kolllegen daher auch über den Anti-Atom-Aktionsplan der österreichischen Bundesregierung zum Schutz vor unsicheren Atomkraftwerken in den EU-Beitrittsländern informieren", so FERRERO-WALDNER.

Ján Figel ist seit November 1998 Staatssekretär im slowakischen Außenministerium und seit Dezember 1998 auch EU-Chefverhandler der Slowakei. Er nimmt damit eine Schlüsselposition in der Regierung Dzurinda ein. Davor war der 1960 geborenene Figel in der parlamentarischen Versammlung des Europarates tätig und 1998 auch Vize-Vorsitzender der Europäischen Volkspartei im Europarat.

Im Anschluß an die Gespräche ist ein PRESSEGESPRÄCH vorgesehen zu dem die Vertreter(innen) der Medien herzlich eingeladen sind.

Ort: Festsaal im Palais Dietrichstein, Minoritenplatz 3, 1010 Wien

Zeit: 31. August 1999 / 11:00 Uhr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

BM für auswärtige Angelegenheiten Tel: 53115-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/WIEN-OTS