Hintner: Lärmschutzlücken auf der A21 werden geschlossen!

Zusätzliche 30 Millionen Schilling für Lärmschutzmaßnahmen

Niederösterreich, 31.8.1999 (NÖI) Frei nach dem Motto "Einsetzen ist gut – durchsetzen ist besser" werden die fehlenden Lärmschutzmaßnahmen entlang der A21 ab dem nächsten Jahr errichtet. Das Land stellt dafür weitere 30 Millionen Schilling
zur Verfügung, erklärte der Mödlinger Landtagsabgeordnete Hans Stefan Hintner.****

"Ende Juni brachten lärmgeplagte Bürger der Hinterbrühl und ihrer Katastralgemeinden Weissenbach und Sparbach den Wunsch nach einer Verlängerung von Lärmschutzwänden entlang der A21 zum Ausdruck. Den Wünschen der Bürger konnte rasch nachgekommen werden. Mit der neuen Maßnahme in den Bereichen Sparbach-Süd und Weissenbach wird der Lärmschutz entlang der A21, beginnend von den Gemeinden Perchtoldsdorf, Brunn am Gebirge und Gießhübl, fortgesetzt", so Hintner weiter.

"Bisher wurden im Bezirk Mödling entlang der A21 in den Lärmschutz 80 Millionen Schilling investiert, weitere 30 Millionen Schilling gehen noch heuer in Planung", betonte Hintner.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI