Boeing 767 "Frank Sinatra" startet mit Niki Lauda und 100 glücklichen Gewinnern zum Flug um die Welt

Frankfurt (ots) - Ein ganz besonderes Abenteuer beginnt heute für 100 Passagiere des Lauda Air Fluges Nummer 767 - sie fliegen an Bord einer nagelneuen Boeing 767 einmal um die Welt. Der Flug bringt sie zu vier Traumzielen auf vier Kontinenten, bevor sie am 10. September dann wieder in Deutschland eintrifft.

Die Fluggäste und die 30köpfige Crew heben heute mit Lauda Air in Frankfurt ab. In den folgenden zwölf Tagen wird der Airline-Chef Niki Lauda persönlich am Steuerknüppel der neusten Boeing 767-300ER (Extended Range) der Lauda-Air sitzen. Der ehemalige Formel 1-Pilot besitzt die Musterberechtigung für die 737, 767 und 777, die sämtlich zur Flotte der Lauda Air zählen.

Die Weltreise ist der Hauptpreis für die 100 Sieger eines vierwöchigen Gewinnspiels mit der größten deutschen Tageszeitung. Der Flug wird die glücklichen Gewinner nach Bangkok, Sydney, Honolulu, Los Angeles und wieder zurück nach Frankfurt bringen.

Das Flugzeug wurde am 9. August 1999 an Lauda Air ausgeliefert und ist nunmehr die siebte 767 in der Lauda-Flotte. Unmittelbar vor dem Start zur Weltreise wurde es auf den Namen "Frank Sinatra" getauft. Der Jet bietet 36 Passagieren in der Buiness Class und 209 in der Economy Platz und Komfort für lange Strecken. Er ist mit einem hochmodernen Entertainment System ausgerüstet. Jeder der 245 Sitzplätze verfügt über ein eigenes Telefon und ein interaktives Video-System.

"Boeing ist stolz darauf, die Lauda-Weltreise zu unterstützen", so John Quinlivan, Boeing 767-Vize-Präsident und General Manager. "Wir freuen uns darüber, daß die Passagiere diese schöne Reise in unserer komfortablen 767 erleben und genießen dürfen." Das Flugzeug ist die 759ste 767, die bisher ausgeliefert wurde.

Sie ist zugleich die erste, die von einer neuen Technologie profitiert, die für die 767-400ER entwickelt wurde - dem jüngsten Mitglied der 767-Familie. "Als die 767-400ER-Konstrukteure eine neue Flügelnase entwickelten, taten sie dies nicht nur mit der Absicht, diese zu verstärken, sondern auch, um den Flügel gleichzeitig leichter zu machen", erläutert Quinlivan. "Der logische nächste Schritt war dann die Integration dieser 767-400ER-Neuheit in die anderen Modelle der 767-Familie."

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland wird der Weltreise-Jet bei Lauda Air für Langstrecken-Linienflüge und für den Charterverkehr eingesetzt. Insgesamt betreibt die österreichische Fluggesellschaft 15 Boeing-Flugzeuge: sieben 767, sechs 737 sowie zwei 777.

ots Originaltext: Boeing Information Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Weitere Informationen:
Boeing Information Deutschland
Sportallee 54b, D-22335 Hamburg
Telefon:+49 40 500 48 275
Fax: +49 40 500 48 277
E-Mail: boeing.information@grossbongardt.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS